Pfannkuchen mit Spinat-Ricotta-Füllung Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Pfannkuchen mit Spinat-Ricotta-FüllungDurchschnittliche Bewertung: 4.11518

Pfannkuchen mit Spinat-Ricotta-Füllung

Rezept: Pfannkuchen mit Spinat-Ricotta-Füllung

Pfannkuchen mit Spinat-Ricotta-Füllung - Mundgerechte Päckchen mit herrlich cremiger Füllung.

437
kcal
Brennwert
50 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (18 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Für die Pfannkuchen 140 g Mehl mit Ei, 1 Prise Salz und 300 ml Milch zu einem glatten Teig verrühren. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. 1 kleine Schöpfkelle Teig hineingießen, durch leichtes Drehen und Kippen der Pfanne den Teig gleichmäßig verlaufen lassen. Bei mittlerer Hitze jede Seite ca. 3 Minuten zu einem goldgelben Pfannkuchen backen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

2

Spinat waschen, verlesen, putzen und in kochendem Salzwasser kurz blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken, ausdrücken und grob hacken.

3

Knoblauch und Schalotte schälen und fein hacken. 1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch und Schalotte darin glasig dünsten. Den Spinat zugeben, untermischen und vom Herd ziehen.

4

Parmesan reiben. Eine Auflaufform mit restlichem Öl auspinseln.

5

Für die Sauce die Butter in einem Topf zerlassen und das restliche Mehl einstreuen. Kurz anschwitzen und unter Rühren die restliche Milch zugießen. Bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten sehr dick köcheln lassen, vom Herd ziehen und abkühlen lassen.

6

Ricotta mit der Sauce, 2 EL Parmesan und Spinat verrühren und kräftig mit Salz, Pfeffer und frisch abgeriebenem Muskat würzen.

7

Die Pfannkuchen mit der Spinatmasse dünn bestreichen, dabei einen 1 cm breiten Rand frei lassen und zu Dreiecken einschlagen. In die Auflaufform legen, mit restlichem Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) in 15 Minuten goldbraun gratinieren. Pfannkuchen herausnehmen und auf vorgewärmten Tellern anrichten.