Pfifferlingterrine Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
PfifferlingterrineDurchschnittliche Bewertung: 3.91530

Pfifferlingterrine

Pfifferlingterrine
50 min.
Zubereitung
3 h.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (30 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
600 g Pfifferling
Salz
Hier kaufen!5 Blätter Gelatine
frisch gemahlener weißer Pfeffer
15 große Spinatblätter
1 TL Kerbel , fein gehackt
1 TL Petersilie , fein gehackt
1 EL Sherryessig
Bei Amazon kaufen2 EL Rapsöl
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Pfifferlinge von den Stielenden befreien und mit einem feuchten Tuch abwischen. Kleine Pfifferlinge ganz lassen, größere zwei- bis dreimal durchschneiden. Etwa 1/2 I Salzwasser zum Kochen bringen. Die Pilze dazugeben und etwa 5 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Sie sollen nicht kochen, sonst werden sie zu weich. Die Pilze durch ein Sieb gießen, die Garflüssigkeit dabei auffangen. Die Pilze zur Seite stellen.

2

Die Gelatine etwa 3 Minuten in kaltem Wasser einweichen, dann gut ausdrücken und in der noch heißen Garflüssigkeit auflösen. Mit Pfeffer und etwas Salz würzen. Die Masse für etwa 10 Minuten auf Eis stellen und lauwarm abkühlen lassen, dabei mehrmals umrühren. Von den Spinatblättern die Stiele abschneiden. Den Spinat in reichlich Wasser gründlich waschen, dann abtropfen lassen. Etwa 1 I SaIzwasser zum Kochen bringen. Den Spinat darin etwa 2 Minuten blanchieren. Die Blätter durch ein Sieb abgießen und sofort in Eiswasser abkühlen. Den Spinat in einem Sieb abtropfen lassen und einzeln nebeneinander auf ein Küchentuch legen. Die Pfifferlinge mit den feingehackten Kräutern unter das noch lauwarme Pilzgelee mischen. Das Gelee auf Eis abkühlen lassen, dabei ab und zu umrühren.

3

Etwa zwei Drttel der Spinatblätter einzeln durch das noch flüssige Pilzgelee ziehen und die Terrinenform damit auslegen. Die Form etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Wenn die Spinat-Geleeschicht erstarrt ist, das abgekühlte, aber noch flüssige Pilzgelee darauf gießen. Das Gelee mit den resrlichen Spinatblättern abdecken. Die Terrine für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

4

In einer Glasschüssel den Essig mit Salz und Pfeffer gut verrühren. Das Öl unterschlagen und die Vinaigrette abschmecken. Die Terrinenform kurz in heißes Wasser tauchen. Die Terrine auf ein Brett stürzen und mit dem Elektromesser in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Pro Person 2 Terrinenscheiben auf gekühlte Teller legen und mit der Vinaigrette umkränzen. Die Teller mit Kerbelblättchen garnieren.

Schlagwörter