Pilze mit Schwarzbrotklößchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Pilze mit SchwarzbrotklößchenDurchschnittliche Bewertung: 3.91527

Pilze mit Schwarzbrotklößchen

Rezept: Pilze mit Schwarzbrotklößchen
35 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (27 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
150 g altbackenes Roggenbrot
heiße Milch (1,5 % Fett)
125 g altbackenes Vollkornbrot
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 Bund Petersilie
500 g braune Egerling oder Champignons
Zitronen
Salz
2 Eier
weißer Pfeffer frisch gemahlen
2 Zweige frischer Thymian
2 EL Butter
Sahne
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Roggenbrot so gut wie möglich zerkleinern. Das geht am besten, wenn Sie es in einen festen Plastikbeutel geben und kräftig mit dem Nudelholz bearbeiten. Das Brot in eine Schüssel geben, mit der Milch übergießen und etwa 15 Minuten stehen lassen, bis es sich ganz vollgesogen hat. Die Milch muss unbedingt heiß sein, damit sich das Brot rasch mit der Flüssigkeit verbindet. 

2

Währenddessen das Vollkornbrot feinreiben. Die Zwiebeln und die Knoblauchzehe schälen und sehr fein würfeln. Die Petersilie waschen, die Blättchen von den Stielen zupfen, trockentupfen und ebenfalls feinhacken. Die Stielenden der Pilze mit den anhaftenden Erdresten abschneiden. Die Huthäute mit einem kleinen Messer abziehen, denn sie enthalten die meisten Schadstoffe. Die Pilze nur wenn nötig kurz kalt waschen, jedoch keinesfalls im Wasser liegen lassen. Die Pilze trockentupfen und blättrig schneiden. Die Zitrone auspressen und die Pilze sofort mit dem Saft beträufeln, damit sie sich nicht zu stark verfärben. 

3

Etwa 4 Liter Wasser mit Salz zum Kochen bringen. Das eingeweichte Brot in den Blitzhacker geben und vollkommen zerkleinern. Das Brot mit der Hälfte der Zwiebeln, dem Knoblauch, der Hälfte der Petersilie und den Eiern mischen. Soviel geriebenes Vollkornbrot unterkneten, daß ein formbarer Teig entsteht, der nicht kleben darf. Den Teig mit Salz und Pfeffer würzen.

4

Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen vier große oder acht kleine Klöße formen und in das sprudelnd kochende Salzwasser legen. Manchmal setzen Klöße sich zuerst am Topfboden an. Dann lösen Sie die Klöße vorsichtig mit einem Holzlöffel ab. Die Klöße einmal aufkochen lassen, dann die Temperatur zurückschalten und die Klöße bei schwacher Hitze im offenen Topf je nach Größe 10 - 20 Minuten sanft kochen lassen. Gegebenenfalls sollten Sie den Topf kurz vom Herd ziehen, bis das Wasser nicht mehr sprudelt. 

5

Inzwischen den Thymian kalt abspülen, trockenschwenken und die Blättchen von den Stielen streifen. Die Butter erhitzen, aber nicht bräunen. Die restliche Zwiebel darin bei mittlerer Hitze glasig braten. Die Thymianblättchen und die vorbereiteten Pilze zugeben und bei starker Hitze unter ständigem Wenden mitschmoren, bis die Flüssigkeit, die die Pilze abgeben, wieder vollkommen verdampft ist. Die Sahne nach und nach dazugießen und jeweils bei starker Hitze einkochen lassen, damit das Pilzgemüse schön sämig wird. Die Pilze mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

6

Die Brotklöße mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen, sehr gut abtropfen lassen und auf vier vorgewärmten Tellern anrichten. Die Klöße mit zwei Gabeln teilen, das Pilzgemüse darüber verteilen und mit der restlichen Petersilie bestreuen. Dazu schmeckt Tomatensalat mit Schnittlauch oder roher Gemüsesalat.