Pilzgratin Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
PilzgratinDurchschnittliche Bewertung: 3.71521

Pilzgratin

Mit klarem Tomatensud

Rezept: Pilzgratin
25 min.
Zubereitung
45 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (21 Bewertungen)

Zutaten

für 2 Portionen
4 reife Tomaten
Knoblauchzehe
8 Zweige Thymian
150 ml Gemüsebrühe
Pfeffer aus der Mühle
400 g gemischte Pilze (z. B. Egerlinge, Champignons, Pfifferlinge, Austernpilze)
1 EL Butterschmalz
4 Scheiben Toastbrot
1 EL Butter
4 Stiele Petersilie
150 g Ricotta
2 Eigelbe
1 EL frisch geriebener Parmesan
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz herausschneiden und die Tomaten in Würfel schneiden. Knoblauch schälen, Thymian waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen. Die Tomaten mit dem Knoblauch, dem Thymian, der Brühe, Salz und Pfeffer mit dem Stabmixer pürieren. Die Masse in einen Topf geben und einmal kräftig aufkochen. Ein Sieb mit einem feinen Tuch auslegen und die Suppe in das Sieb gießen. Den so geklärten weißen Tomatensaft eventuell mit 1 Prise Salz abschmecken.

2

Die Pilze putzen, trocken abreiben und je nach Größe vierteln bzw. sechsteln. Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen, die Pilze darin bei mittlerer Hitze braten und mit Salz würzen. Die gebratenen Pilze in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

3

Das Toastbrot entrinden und in Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel darin rundum goldbraun braten. Auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen.

4

Den Backofen auf 180°C (Umluft) mit Grillfunktion vorheizen. Die Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und hacken. Die abgekühlten Pilze mit der Petersilie, dem Ricotta, den Eigelben und den Croûtons mischen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Diese Mischung auf zwei Auflaufförmchen verteilen oder zwei Ausstechringe (ca. 8 cm Durchmesser) damit füllen. Großzügig mit Parmesan bestreuen und im Ofen 8 bis 12 Minuten gratinieren.

5

In der Zwischenzeit den Tomatensud erneut aufkochen. Das Gratin in den Förmchen servieren oder in tiefe Teller oder Schalen stürzen bzw. setzen und die Ausstechringe vorsichtig abziehen. Den Tomatensud angießen oder separat dazu servieren.

Zusätzlicher Tipp

Am besten verwenden Sie die jeweiligen Pilze der Saison: Morcheln oder Champignons im Frühling, Pfifferlinge im Sommer, Steinpilze im Herbst und Egerlinge mit Speck im Winter.