Pissaladière Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
PissaladièreDurchschnittliche Bewertung: 41523

Pissaladière

Zwiebel- und Anchovis-Torte

Pissaladière
35 min.
Zubereitung
3 h. 50 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (23 Bewertungen)

Zutaten

für 7 Portionen
Teig
25 g frische Hefe
4 EL lauwarmes Wasser
350 g Mehl
Salz
50 g Butter
2 Stück verquirlte Ei
Belag
Olivenöl bei Amazon bestellen6 EL Olivenöl
1 kg Zwiebel geschält und in dünne Scheiben geschnitten
12 Stück Anchovis aus der Dose, gewässert und entsalzen
50 g schwarze Oliven halbiert und entkernt
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zuerst wird der Teig zubereitet. Dazu die Hefe in Wasser auflösen und beiseite stellen. Mehl und Salz in eine Schüssel sieben, die weiche Butter in Stücken dazugeben, dann eine Vertiefung in die Mitte drücken. Eier und aufgelöste Hefe hineingeben, dann durcharbeiten und nach und nach das Mehl vom Rand her einarbeiten. Nun den Teig auf ein bemehltes Brett legen und durchkneten, bis er weich und elastisch ist. Dann den Teig zu einem Ball formen und mit einem feuchten Tuch bedecken. An einem warmen Ort etwa zwei Stunden oder so lange gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

2

Inzwischen den Belag herstellen. Vier EL Öl in einem schweren Topf erhitzen, dann die Zwiebeln hineingeben. Zudecken und leise köcheln lassen, bis die Zwiebeln weich und leicht gelb sind, aber nicht braun; das dauert rund 30 Minuten. Von Zeit zu Zeit umrühren.

3

Wenn der Teig aufgegangen ist, erneut einige Minuten kneten. Zu einem Kreis von rund 25 cm Durchmesser ausrollen und damit Boden und Seiten einer Springform auslegen.

4

Die Zwiebeln darauf verteilen, mit Anchovis und Oliven garnieren, eventuell in einem Gittermuster. Großzügig mit Pfeffer bestreuen, das verbliebene Öl darüberträufeln. An einem warmen Ort nochmals 15 Minuten gehen lassen.

5

Die Torte im vorgeheizten Ofen bei 230 Grad 30 Minuten backen. Nach dem Backen warm servieren.

Zusätzlicher Tipp

Es gibt zahlreiche Pissaladière-Versionen. Diese Variation mit Hefeteig ist der Pizza des benachbarten Italien nicht unähnlich. Der Name Pissaladière ist jedoch nicht von der italienischen Pizza abgeleitet, sondern von dem französischen pissalat; das ist ein Püree aus kleinen Fischen, das ursprünglich als Belag der Pissaladière verwendet wurde. Wenn Sie keine ausreichend große Backform haben, so können Sie die Torte auch direkt auf einem Backblech backen- Sie müssen dann nur die Ränder etwas dicker machen als die Mitte, damit der Belag während des Backvorgangs nicht überlaufen kann.