Pochiertes Forellenfilet mit Dill-Meerrettich-Sauce Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Pochiertes Forellenfilet mit Dill-Meerrettich-SauceDurchschnittliche Bewertung: 3.71516

Pochiertes Forellenfilet mit Dill-Meerrettich-Sauce

Rezept: Pochiertes Forellenfilet mit Dill-Meerrettich-Sauce
45 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (16 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 l Fischfond
2 küchenfertige Forellen á 300g
2 Bund Brunnenkresse
4 EL Crème fraîche , leicht
2 EL Mayonnaise , fettreduziert
1 EL frischgeriebener Meerrettich
etwas gehackter Dill
Salz
weißer Pfeffer
etwas Zitronensaft
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Den Fischfond in einem Topf erhitzen, aber nicht kochen. Die Forellen, die ausnahmsweise schon einen halben Tag zuvor getötet werden sollten, damit sie ihre Form behalten und beim Pochieren nicht reißen, in den Fischfond legen. Bei geringer Hitze etwa 10 Minuten garen und in dem Fond abkühlen lassen. Die Brunnenkresse putzen, waschen und trockentupfen.

2

Für die Sauce die Creme fraiche mit der Mayonnaise, dem Meerrettich und dem Dill verrühren und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.

3

Die Forellen vorsichtig aus dem Sud nehmen und abtropfen lassen. Die Haut vom Kopf entlang der Rückengräte mit einem kleinen Messer einritzen und beidseitig abziehen. Wieder am Kopf beginnend das obere Filet mit Hilfe einer Gabel und eines Löffels ablösen und dann die Gräte vom Schwanzende her vom unteren Filet ablösen. Die Forellenfilets mit der Brunnenkresse auf vier Tellern anrichten und mit einem Teil der Sauce überziehen. Die restliche Sauce extra dazu servieren.