Pökelbrust Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
PökelbrustDurchschnittliche Bewertung: 41522

Pökelbrust

>>Salta Biten<<

Pökelbrust
4 h.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 12 Portionen
2 kg leicht gepökelte Rinderbrust
2 Zwiebeln
3 Möhren
1 Lorbeerblatt
4 Pfefferkörner
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Ist die Rinderbrust nur leicht gepökelt, wird sie nur kurz mit kaltem Wasser abgespült. Ist sie jedoch stark gepökelt, muss sie etwa 10 Stunden in kaltem Wasser liegen, und das Wasser muss während dieser Zeit hin und wieder erneuert werden.

2

Das Fleisch dann in einen genügend großen Topf geben und so viel Wasser darübergießen, dass es gerade bedeckt ist. Das Wasser mit dem Fleisch aufkochen lassen und gut abschäumen. Die Zwiebeln schälen und in Achtel schneiden. Die Möhren putzen, waschen und grob zerkleinern. Nach dem Abschäumen die Zwiebelachtel, die Möhrenstücke, das Lorbeerblatt und die Pfefferkörner zugeben und das Fleisch bei milder Hitze 3 bis 3 1/2 Stunden kochen lassen.

3

Die Pökelbrust aus der Brühe nehmen und in 3 Teile schneiden. 2 Teile in die Brühe zurücklegen und darin erkalten lassen.

4

Die restliche Rinderbrust in Scheiben schneiden, auf einer vorgewärmten Platte anrichten und mit Kartoffelpüree und verschiedenen Gemüsen servieren.

5

Die erkaltete Pökelbrust einmal im Stück verpacken, beschriften und einfrieren. Die restliche Pökelbrust in Scheiben schneiden, zwischen jede Scheibe Klarsichtfolie legen. Die Fleischscheiben ebenfalls verpacken, mit dem Hinweis »für Pökelbrust in Meerrettichsauce « beschriften und einfrieren.

6

Die Fleischbrühe durchsieben, noch etwa 1/2 Stunde einkochen, abkühlen lassen und anschließend ebenfalls einfrieren. Lagerzeit: nicht länger als 8- 10 Monate.

7

Das ganze Stück Pökelbrust bei Raumtemperatur etwa 8 Stunden, im Kühlschrank 14 Stunden auftauen lassen, in Scheiben schneiden und kalt mit Senf zu Kartoffelsalat und grünem Salat servieren. Die in Scheiben eingefrorene Pökelbrust aufgetaut mit Meerrettichsauce reichen.