Polynesischer Salat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Polynesischer SalatDurchschnittliche Bewertung: 4.11521

Polynesischer Salat

Rezept: Polynesischer Salat
710
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
40 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (21 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Die Blattsalate putzen, waschen und in mundgerechte Stücke zupfen. Dabei Strunkansätze und feste Blattrippen entfernen. Den gesamten Salat vorsichtig trockenschleudern.

2

Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern abschneiden. Die Papaya ebenfalls schälen, halbieren und mit einem Löffel entkernen. Nun beide Früchte in etwa 2 cm große Würfel schneiden.

3

Die Paprikaschote waschen, trokkenreiben, halbieren, entkernen und in etwa 2 cm große Rauten schneiden. Den Zucchino putzen, waschen, trockenreiben, vierteln und in dünne Scheiben schneiden. Die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne goldgelb rösten und beiseite stellen.

4

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Das Koriandergrün waschen, trockentupfen, die Blättchen abzupfen und drei Viertel davon fein hacken.

5

Die Limonen und die Orange halbieren und auspressen. Den Saft zusammen mit 6 Esslöffeln Pinienöl verrühren. Gehacktes Koriandergrün, Knoblauch und Zwiebel dazugeben, alles verrühren und mit der hellen Sojasauce, dem Ingwer, etwas Pfeffer und dem Sternanispulver abschmecken.

6

Reichlich Erdnußöl in einem Topf oder Wok stark erhitzen. Die Reisnudeln im heißen Öl frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

7

Das Lachsfilet kalt abspülen, mit Küchenpapier trockentupfen, in etwa 2 cm dicke und 4 cm lange Streifen schneiden, im restlichen Pinienöl etwa 2 Minuten scharf anbraten und mit der süßen Sojasauce würzen, dann beiseite stellen.

8

Die Gemüse und Früchte in das Dressing geben, die Blattsalate darunterheben und den fertigen Salat auf Tellern anrichten.

9

Die Lachsstreifen auf dem Salat verteilen und das Ganze mit den Minzblättern, den restlichen Korianderblättern, den Pinienkernen und den gebackenen Reisnudeln garnieren.

Zusätzlicher Tipp

In Asiengeschäften finden Sie meist eine Vielzahl von Sojasaucen. Die dunkle sowie die helle Sauce sind die beiden Grundsaucen. Daneben gibt es noch eine scharfe Sojasauce, die Chili, Pfeffer und Zimt enthält, sowie eine süße Sauce, die mit viel Zucker  abgeschmeckt ist.

Getränketipp:
Zum polynesischen Salat servieren Sie am besten einen Zombie Cocktail.

Hier das Rezept für 1 Drink: Je 2 cl weißen und braunen Rum, 1 cl Apricot Brandy, 5 cl Ananassaft, 2 cl Limonensaft und reichlich Eis in einen Shaker geben, alles gut schütteln und in ein  Longdrinkglas abseihen. Etwa 2 cl 75%igen Rum dazugießen.

Rezeptvariation:
Der polynesische Salat läßt sich statt mit Fisch auch prima mit Schweinefilet zubereiten. Etwa 400 g bratfertiges Filet in dünne Scheiben schneiden und im Pinienkernöl scharf braten. Das Ganze mit süßer Sojasauce und Chilipulver würzen, etwas abkühlen lassen und auf dem Salat anrichten.