Potage Purée Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Potage PuréeDurchschnittliche Bewertung: 4.11529

Potage Purée

Rezept: Potage Purée
1 Std.
Zubereitung
2 h.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 5 Portionen
2 Tassen getrocknete grüne Spalterbse
5 Tassen Wasser oder Hühnerbrühe
Bouquet garni (bestehend aus 2 Petersilienstengeln, 2 gehackten Selleriestengeln und 1 Lorbeerblatt, zusammengebunden)
¼ TL getrockneter Thymian
Schinkenknochen (nach Belieben)
2 EL Butter
125 g frischer Speck (in kleine Würfel geschnitten)
½ Tasse kleingeschnittene Karotten
½ Tasse kleingeschnittene Zwiebel
1 große Lauchstange (geschnitten; weißer Teil plus 5 cm vom Grünen)
1 Tasse grobgeschnittene Spinatblätter oder Salatblätter
½ Tasse geschälte, frische grüne Erbsen (ungefähr 250 g ungeschält; oder dafür aufgetaute Tiefkühlerbsen)
Salz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
250 g gekochter Schinken (in 1 cm große Würfel geschnitten)
2 EL weiche Butter
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Spalterbsen wäscht man gründlich unter fließendem, kaltem Wasser. In einem schweren, 4 bis 5 1 fassenden Topf oder Suppenkessel bringt man 5 Tassen Wasser oder Hühnerbrühe zum Kochen und schüttet die Erbsen hinein. Man fügt das bouquet garni, den Thymian und ggf. auch den Schinkenknochen dazu. Die Hitze verringern und halb zugedeckt 30 Minuten bis 1 Stunde schwach kochen lassen, bis die Erbsen weich, aber nicht matschig sind.

2

Während die Erbsen garen, läßt man 2 EL Butter in einer schweren Pfanne von 20 bis 25 cm Durchmesser zergehen und brät darin den gewürfelten Speck, bis er knusprig ist und sein Fett abgegeben hat. Den Speck herausnehmen und wegwerfen. In dem Fett, das in der Pfanne zurückbleibt, dünstet man die Karotten, Zwiebeln, den Lauch und die Spinat- oder Salatblätter 5 Minuten auf mäßiger Hitze. Wenn die Spalterbsen weich sind, gibt man alle Gemüse einschließlich der frischen grünen Erbsen zu der Suppe und läßt sie im offenen Topf noch weitere 30 Minuten köcheln.

3

Das bouquet garni und ggf. den Schinkenknochen nimmt man heraus und wirft sie weg. Die Suppe püriert man durch einen Durchschlag in eine große Schüssel, und dann passiert man sie durch ein feines Sieb in den Topf zurück. Abschmecken und mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Die Schinkenwürfel zufügen und schwach erhitzen. Wenn die Suppe zu dick erscheint, so verdünnt man sie mit etwas Hühnerbrühe oder Wasser. Vor dem Servieren nimmt man den Topf vom Feuer und rührt die weiche Butter eßlöffelweise in die Suppe.