Poularde im Brotteig Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Poularde im BrotteigDurchschnittliche Bewertung: 41524

Poularde im Brotteig

Poularde im Brotteig
1 Std.
Zubereitung
2 h.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (24 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Alle Gemüse waschen und in zündholzfeine Stäbchen schneiden. Die küchenfertigen Poulardenhälften waschen und abtrocknen.

2

Mehl, Wasser und wenig Salz zu einem geschmeidigen, festen Teig verarbeiten. Erst etwas ruhen lassen, dann mit dem Teigroller 1-2 cm dick ausrollen. In drei genügend große Teigstücke teilen.

3

Knoblauch auspressen. Teig mit Salbei, Rosmarin und Knoblauchsaft einreiben. Jedes Teigstück mit einer Huhnhälfte belegen. Jede Huhnhälfte innen und außen mit Rosmarin, Salbei, Salz würzen und mit 1 Speckscheibe und 1/3 der geschnittenen Gemüse und etwas Tomatenfleisch "füllen". Teig zusammenschlagen und die Ansatzstellen vollständig ausglätten.

4

Teig mit Ei bepinseln. Aus Teigresten nach Belieben Dekorationen ausschneiden. Man befestigt diese mit Zahnstochern. Durch die Löcher, welche die Zahnstocher verursachen, kann auch der Dampf entweichen, der sich während des Backens bilden wird.

5

Die Teigformen auf ein bemehltes Blech geben und dieses in den heißen Ofen schieben. In ca. 1 Stunde sollte das Geflügel gar und der Teig hellbraun und durchgebacken sein.

6

Man bringt die geschlossenen "Brote" auf den Tisch und schneidet erst dann querdurch einen flachen Deckel ab. Das Brot genießt man als schmackhafte Beigabe zu diesen Poularden.