Provencalisches Rindsragout Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Provencalisches RindsragoutDurchschnittliche Bewertung: 51516

Provencalisches Rindsragout

Provencalisches Rindsragout
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
1 kg Rinderschulter
100 g fetter Speck
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 kleines Kräuterbündel aus 2 Lauchblättern, Petersilie, Thymian und Lorbeer (mit Küchengarn zusammengebunden)
1 kleiner Kalbsfuß
4 Knoblauchzehen
1 Streifen Orangenschale
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
warmes Wasser (bei Bedarf mehr)
Marinade
2 Zwiebeln
2 Möhren
1 kleines Bündel Kräuter (wie oben)
2 Wacholderbeeren
Jetzt hier kaufen!frisch geriebene Muskatnuss
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
750 ml Rotwein
Ausserdem
Küchengarn
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Rindfleisch in große Würfel von 80-100g schneiden.

2

Marinade: Die Zwiebeln und Möhren schälen, in Stücke bzw. Scheiben schneiden und mit dem Kräuterbündel, den Wacholderbeeren, etwas frisch geriebener Muskatnuß, 2 Prisen Salz und etwas frisch gemahlenem Pfeffer in eine Schüssel geben. Die Fleischstücke zufügen.

3

Das Ganze mit dem Wein übergießen und zugedeckt über Nacht im Kühlschrank marinieren.

4

Am nächsten Tag den Speck in Streifen und diese in Stifte schneiden und in dem Öl bei niedriger Temperatur unter gelegentlichem Rühren ausbraten. Die Zwiebel schälen, achteln und in dem Fell weich dünsten. Das fleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen, mit Küchenpapier trockentupfen und anbräunen.

5

Das Gemüse aus der Marinade mitsamt dem Kräuterbündel hinzufügen, ebenso das frische Kräuterbündel, den in Stücke gespaltenen Kalbsfuß, die geschälten Knoblauchzehen und die Orangenschale. Alles einige Minuten mit einem Holzspatel verrühren und wenden, salzen und pfeffern.

6

Die Marinade durchseihen, zum Fleisch in die Kasserolle geben und bei hoher Temperatur auf die Hälfte einkochen, 1/2 Liter warmes Wasser dazugießen.

7

Einen mit warmem Wasser gefüllten Suppenteller, der den Topf schließen soll, als Deckel auf den Topf legen und das Gericht bei niedrigster Temperatur etwa 3 Stunden schmoren, bis das fleisch zart ist. Falls nötig, nach der Hälfte der Zeitl Schöpfkelle warmes Wasser nachgießen.

Zusätzlicher Tipp

Damit das Fleisch nicht zu viel Saft verliert, wird es auf einem Porzellanteller vorbereitet, nicht auf einem Holzbrett, das den Saftaustritt fordert. Zum Marinieren und Schmoren einen guten, nicht zu alten, aber körperreicben Rotwein wählen.

Anstelle von Rinderschulter eignen sich auch verschiedene andere Stücke für klassische saftige Schmorbraten, zum Beispiel die Nuß. Eine besonders schmackhafte Sauce erhält man durch Zugabe einer Handvoll schwarzer Nizza -Oliven am Ende des Garvorgangs.