Punschtorte Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
PunschtorteDurchschnittliche Bewertung: 3.81518

Punschtorte

Punschtorte
45 min.
Zubereitung
3 h.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (18 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Stück
Für den Biskuit:
3 Eier (Größe M)
90 g Zucker
3 EL heißes Wasser
90 g Mehl
Jetzt kaufen!30 g Speisestärke
1 TL Backpulver
Für die Füllung:
150 ml Rotwein
3 Sternanis
1 Zimtstange
Jetzt hier kaufen!1 Vanilleschote
1 Bio-Orange
4 Stücke Würfelzucker
2 EL Karamellsirup
Außerdem:
200 g Himbeerkonfitüre
75 g Vollmilchkuvertüre
2 Eiweiß
70 g Zucker
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei 3 El Zucker einrieseln lassen. Eigelb mit Wasser und dem restlichen Zucker schaumig schlagen. Eischnee darauf geben. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen, darüber sieben und unterheben. Die Böden von zwei Springformen (24 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Jeweils die Hälfte Teig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen nacheinander bei 180 Grad (Gas: Stufe 2-3) ca. 13-15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

2

Rotwein mit Sternanis und Zimt in einen Topf geben. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Schote und Mark zum Rotwein geben. Die Orangenschale mit dem Würfelzucker abreiben. Saft auspressen. Würfelzucker, Orangensaft und Karamellsirup zugeben. Ca. 8-10 Minuten leicht sirupartig einkochen. Abkühlen lassen.

3

Tortenböden gerade schneiden. Die Abschnitte fein zerbröseln. Einen Boden mit 75 g Marmelade bestreichen. Rotwein durchsieben (die Menge soll ca. 50-70 ml ergeben) und mit den Biskuitbröseln mischen. Kuvertüre schmelzen. Die Kuvertüre unter die Biskuitbrösel mengen und auf dem Tortenboden verteilen. Den zweiten Biskuitboden mit 75 g Marmelade bestreichen und auf die Biskuitbröselmasse legen, mit der restlichen Marmelade bestreichen. Die Torte ca. 2-3 Stunden kühl stellen.

4

Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Eischnee in einen Spritzbeutel mit Zackentülle füllen und die Torte mit Tupfen bespritzen. Unter dem vorgeheizten Grill auf der obersten Schiene kurz überflammen.