Putenbraten mit Soße Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Putenbraten mit SoßeDurchschnittliche Bewertung: 4.11524

Putenbraten mit Soße

Putenbraten mit Soße
2 h. 40 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 8 Portionen
Für die Sauce
150 ml trockener Weißwein
150 ml Schlagsahne
kleine Birnen für die Dekoration
frischer Thymian für die Dekoration
1 Puter ca. 3,5 Kg
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Butterschmalz
Für die Füllung
2 Stangen Sellerie
1 Zwiebel
75 g Butter
200 g Bratwurstbrät
1 Bund Petersilie
4 Zweige Thymian
3 Zweige Salbei
Salz
Pfeffer aus der Mühle
200 ml Geflügelfond
400 g Knödelbrot
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1
Den Backofen auf 175° vorheizen.
2
Die Zwiebel schälen und die Selleriestangen waschen. Das Gemüse klein würfeln. Die Butter in einer Pfanne aufschäumen und Zwiebel und Sellerie darin bei schwacher Hitze etwa 2 Minuten dünsten. Das Brät dazugeben und alles noch 3-4 Minuten weiterdünsten. Immer wieder umrühren.
3
Die Kräuter waschen, trockenschütteln und fein hacken, dann unter das Gemüse in der Pfanne rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Knödelbrot mit der Hälfte des Geflügelfonds anfeuchten und mit dem Pfanneninhalt verkneten. Dabei soll die Masse feucht, aber nicht flüssig sein. Eventuell vorsichtig noch etwas Brühe angießen.
4
Den Truthahn waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben und mit der Brotmischung füllen. Den Truthahn mit Küchengarn zunähen und dressieren. Das Butterschmalz in einem großen Bräter auf dem Herd erhitzen. Den Truthahn darin bei starker Hitze rundherum anbraten, danach auf die Brustseite legen und auf die untere Schiene des Backofens schieben. Ca. 2 Stunden braten.
5
Ab und zu mit dem eigenen Bratenfond begießen. Den fertigen Puter in Alufolie wickeln und kurz ruhen lassen.
6
Den Bratenfond entfetten, wieder auf den Herd setzen, mit Wein ablöschen, 50 ml Wasser angießen und den Bratensatz lösen. Durch ein feines Sieb in einen Topf umfüllen und bei starker Hitze auf ca. die Hälfte einreduzieren. Die Hitze reduzieren, nach und nach die Sahne angiessen und die Sauce bei milder Hitze noch einmal etwas einreduzieren lassen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Den Truthahn tranchieren. Die Brust auslösen und in feine Scheiben schneiden. Den tranchierten Truthahn zusammen mit den Brustscheiben auf einer großen Platte anrichten, mit der Sauce beträufeln und mit Birnen und Kräutern dekoriert servieren. Die Füllung in Scheiben geschnitten dazu reichen.