Putenbrust mit Salsa verde aus Oliven Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Putenbrust mit Salsa verde aus OlivenDurchschnittliche Bewertung: 41519

Putenbrust mit Salsa verde aus Oliven

Rezept: Putenbrust mit Salsa verde aus Oliven
1 Std. 45 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 6 Portionen
1 Putenbrust (ca. 1,8 kg) mit Haut
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
2 TL Pimetón dulce
8 Scheiben Prosciutto
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Salsa verde aus Oliven
100 g grüne Oliven , entsteint
3 Cornichons (Essiggurken)
1 Handvoll frische glatte Petersilie
1 Handvoll Minze
2 Knoblauchzehen , klein gehackt
3 Sardellenfilets , abgetropft
3 EL frisch gepresster Zitronensaft
Olivenöl bei Amazon bestellen125 ml Olivenöl
neue Kartoffeln und sautierte Baby-Karotten zum Servieren (optional)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Heizen Sie den Ofen auf 180 °C vor. Waschen Sie die Putenbrust und trocknen Sie sie ab. Würzen Sie die Haut gut mit Salz und Pfeffer.
Erhitzen Sie das Olivenöl im Bräter und braten Sie die Pute mit der Hautseite nach unten 5 Minuten, bis sie goldbraun ist.
Nehmen Sie sie aus dem Bräter und lassen Sie dabei das Öl im Bräter. Bestreuen Sie die Haut mit dem Paprikapulver.
Legen Sie die Prosciuttoscheiben auf die ganze Hautseite, so dass die Scheiben sich leicht überlappen, und klappen Sie sie unter die Putenbrust.

2

Legen Sie die Pute wieder in den Bräter, dieses Mal mit der Hautseite nach oben.
Braten Sie sie im vorgeheizten Ofen 1,25 Stunden und übergießen Sie sie gelegentlich mit dem Bratensaft.
Erhöhen Sie die Ofememperatur auf 220°C. Braten Sie sie weitere 10-15 Minuten, damit der Prosciutto und die Putenhaut knusprig werden.
Nehmen Sie sie aus dem Ofen und bedecken Sie  sie lose mit Alufolie.

3

Für die Salsa verde vermischen Sie alle Zutaten in einer Küchenmaschine, bis sie grob zerkleinert sind - aber nicht zu sehr!
Schneiden Sie die Putenbrust in dicke Scheiben und servieren Sie sie mit der Salsa verde darauf.
Wenn Sie möchten, servieren Sie sie mit neuen Kartoffeln und Baby-Karotten als Beilage.