Putenschnitzel mit Bärlauchbutter Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Putenschnitzel mit BärlauchbutterDurchschnittliche Bewertung: 3.91518

Putenschnitzel mit Bärlauchbutter

dazu Spargel und Süßkartoffeln

Putenschnitzel mit Bärlauchbutter
1 Std. 30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (18 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für die Bärlauchbutter:
Bärlauch
250 g weiche Butter
125 g Crème fraîche
Salz
Pfeffer
Für den Spargel:
1 kg weißer Spargel
Salz
1 Prise Zucker
1 EL Butter
Für die Bratkartoffeln:
1 kg Süßkartoffeln
50 g Ghee (oder Butterschmalz)
Salz
Pfeffer
Jetzt hier kaufen!frisch geriebene Muskatnuss
Außerdem:
4 Putenschnitzel
Salz
Pfeffer
1 EL Ghee (oder Butterschmalz)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für die Bärlauchbutter am Tag zuvor Bärlauch waschen, putzen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden.

Weiche Butter mit der Gabel zerdrücken oder mit dem Handrührgerät cremig rühren.

Crème fraîche dazugeben und unterrühren. Bärlauchstreifen untermischen und mit Salz und pfeffer würzen.

Mit Hilfe von Frischhaltefolie zu einer Rolle formen, in Folie wickeln und kalt stellen.

2

Spargel waschen, holzige Enden abschneiden und Spargelstangen schälen.

Wasser mit Salz, Zucker und Butter in einem großen Topf aufkochen und ca. 20 Minuten garen.

3

Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. In einer großen Pfanne Ghee erhitzen und Süßkartoffeln darin in ca. 10 Minuten goldgelb braten.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

4

Putenschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen. Ghee in einer großen Pfanne erhitzen und Schnitzel darin auf jeder Seite 4-5 Minuten braten.

Bärlauchbutter in Scheiben schneiden. Spargel herausnehmen, kurz abtropfen lassen.

Mit den Süßkartoffeln und den Schnitzeln auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Die Bärlauchbutter darauflegen und sofort servieren.

Zusätzlicher Tipp

Der echte Bärlauch duftet nach Knoblauch, wenn man die Blätter zwischen den Fingern leicht zerreibt.

Erntezeit Ende März und Mitte Juni

Bärlauch schmeckt in feine Streifen geschnitten nicht nur in Kräuterbutter, sondern auch in Salatssauce, im Kräuterquark, auf Tomatenbrot und püriert als Pesto oder in schaumigen Süppchen.

ärlauchstreifen lassen sich ebenfalls auf Vorrat einfrieren.