Putensteak in Kokospanade Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Putensteak in KokospanadeDurchschnittliche Bewertung: 3.91531

Putensteak in Kokospanade

Putensteak in Kokospanade
433
kcal
Brennwert
40 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (31 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
600 g Putenbrustfilet
Jetzt bestellen:50 g Kokosraspel
1 EL Semmelbrösel
1 EL Mehl
1 kleine rote Chilischote
Jetzt kaufen!1 Limette
1 großes Ei
Jodsalz
3 große rote Paprikaschoten
1 reife Papaya
4 EL Sonnenblumenöl
Jetzt hier kaufen!1 Gewürznelke
1 Prise Cumin
Jetzt zuschlagen!1 Prise gemahlene Muskatblüte
1 Prise Zucker
1 TL eingelegte grüne Pfefferkörner
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst das Putenbrustfilet mit Küchenkrepp abtupfen und in 4 Portionen teilen. Kühl stellen.

2

Dann die Kokosraspel, Semmelbrösel und Mehl in einem tiefen Teller mischen.

Die Chilischote waschen, entkernen, entstielen und fein zerkleinern. Anschließend die Limetten gründlich unter heißem Wasser abwaschen, eine halbe Limette dünn schälen und in feine Streifen schneiden. Chili und Limettenschale mit der Kokosmischung vermengen.

3

Das Ei mit einer Gabel in einem tiefen Teller verquirlen. Die Filetstücke zuerst salzen, dann durch das Ei ziehen und zuletzt in der Kokosmischung wenden. Panade etwas andrücken.

4

Die Limette auspressen. Dann die Paprika putzen, waschen und kleinschneiden. Schalotten schälen und halbieren. Auch die Papaya schälen, halbieren und die Kerne herauslösen, das Fruchtfleisch würfeln.

1 EL Öl erhitzen, Paprika und Schalotten darin andünsten. Mit Limettensaft ablöschen und mit Salz, Gewürzen und Zucker würzen, Pfefferkörner zugeben. Alles zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten dünsten.

5

Übriges Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Putensteaks hineinlegen und von beiden Seiten goldbraun braten.

6

Die Papaya zum Gemüse geben und alles erneut ca. 2 Minuten schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Putensteaks und Gemüse auf Tellern anrichten. Dazu schmeckt Langkornreis.

Zusätzlicher Tipp

Extratipp
Gerade bei Papaya ist es entscheidend, dass die Früchte reif sind, sonst schmecken sie nur fade und entfalten nicht ihr herrliches Aroma. Reife Früchte erkennen Sie am Fruchtfleisch, das auf leichten Druck nachgibt sowie am aromatischen Duft.

Getränketipp
Kühles Bier