Pytt-i-Panne mit Räucherspeck Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Pytt-i-Panne mit RäucherspeckDurchschnittliche Bewertung: 4.11527

Pytt-i-Panne mit Räucherspeck

Pytt-i-Panne mit Räucherspeck
20 min.
Zubereitung
50 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (27 Bewertungen)

Zutaten

für 2 Portionen
2 Zwiebeln
1 TL Salz
1 TL Zucker (nach Belieben)
100 ml Öl
4 Kartoffeln
Paprikapulver (nach Belieben)
fein gehackte Kräuter (nach Belieben)
3 Eier (Größe M)
Speckwürfel und Chorizo in Scheiben
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zwiebel in Scheiben schneiden und mit etwas Salz in eine Schüssel geben. Einige Minuten stehen lassen. Das Salz entzieht ihnen Flüssigkeit, sodass sie besser bräunen. Nach Belieben auch einen Teelöffel Zucker dazugeben, er macht alles noch effektiver. Die Zwiebelscheiben mit Küchenpapier abtupfen.

Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.

2

In einer großen Pfanne bei mittlerer Temperatur das Öl erhitzen. Zwiebeln, Kartoffeln und Knoblauch darin 15 Minuten braten. Von Zeit zu Zeit umrühren und darauf achten, dass nichts ansetzt. Nach Belieben Paprika und/oder Kräuter dazugeben, falls nötig mit Salz würzen. Kartoffeln und Zwiebeln müssen gut durchgebraten sein. 

3

Eier verquirlen. Speckwürfel und Chorizoscheiben in die Pfanne geben, dann die verquirlten Eier dazugießen. Die Hitze herunterschalten und ein paar Minuten warten, bis die Eier leicht gestockt sind.

Zusätzlicher Tipp

Pytt-i-Panne ist ein typisch skandinavisches Resteessen. Aber so, wie ich es aus meiner Kindheit in Erinnerung habe, ist es auch ein Sinnbild der Resignation. Pytt-i-Panne kommt auf den Tisch, wenn man zu faul ist, einkaufen zu gehen oder richtig zu kochen oder zu pleite, um telefonisch eine Pizza zu bestellen. Ich glaube, als kleiner Junge habe ich nie eine auch nur einigermaßen gute Pytt-i-Panne bekommen. Erst nachdem ich gelernt hatte, wie in Spanien eine Tortilla zubereitet wird, ist mir aufgegangen, wie wenig Mehraufwand es braucht, um aus einer langweiligen Pytt-i-Panne etwas Spannendes zu machen. Wenn man dem Rezept folgt und ein hochwertiges Olivenöl verwendet, kann nichts schiefgehen. Mit gutem Räucherspeck schmeckt die Pytt-i-Panne noch besser, mit spanischem Bellota-Schinken vom Pata-Negra-Schwein wird sie ein richtiger Genuss. In diesem Fall unbedingt auch das Fett des Schinkens mitverwenden. Eins der Geheimnisse für das Gelingen ist eine relativ hohe Temperatur. Nicht so hoch, dass Kartoffeln und Zwiebeln verbrennen, aber hoch genug, damit die Zwiebel goldgelb, süß und aromatisch wird. Am besten eine beschichtete Pfanne verwenden.