Ratatouille Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
RatatouilleDurchschnittliche Bewertung: 3.81525

Ratatouille

geschmortes Gemüse

Ratatouille
1 Std.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (25 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
je 400g Auberginen, Paprikaschoten, Zwiebeln und kleine Zucchini
600 g Tomaten
5 Knoblauchzehen
1 knapper EL Thymianblatt
je 1 kleines Bund Petersilie und Basilikum
Olivenöl bei Amazon bestellenSalz, Olivenöl
frisch gemahlener Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Alle Gemüsesorten waschen, trocken tupfen und separat weiter vorbereiten. Auberginen und Zucchini von den Enden befreien, die Auberginen in dickere Scheiben schneiden und würfeln, die Zucchini in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.

2

Die Paprikaschoten halbieren, die Stielansätze herausschneiden, Samen und Scheidewände entfernen, das Fruchtfleisch in Streifen schneiden.

3

Die Zwiebeln schälen, je nach Größe sechsteln oder achteln und die Stücke quer halbieren. Die Tomaten kurz blanchieren, kalt abschrecken, häuten und grob zerteilen.

4

Den Knoblauch und die Kräuter hacken und in einem großen Topf in 3 EL Öl andünsten. Die Tomaten zufügen, salzen und etwa 30 Minuten sanft schmoren.

5

Währenddessen in einer Pfanne einige EL Olivenöl erhitzen und die Auberginen etwa 5 Minuten braten, dabei mehrmals wenden. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen, salzen und in eine Schüssel geben. Auf die gleiche Weise nacheinander die Zwiebeln, die Paprikaschoten und die Zucchini braten, wobei sie noch Biss haben sollen, salzen und ebenfalls in die Schüssel geben.

6

Wenn alles Gemüse in der Schüssel ist, diese mit einem Suppenteller bedecken und schräg über dem Spülbecken plazieren, so daß das überschüssige Öl ablaufen kann.

7

Das Gemüse in den Topf zur leise köchelnden Tomatensauce geben und mit zwei Holzspateln vorsichtig durchrnischen. Die Ratatouille noch 5 Minuten bei mittlerer Temperatur im offenen Topf kochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und vom Herd nehmen.

Zusätzlicher Tipp

Die für die Riviera typischen kleinen hellgrünen Zucchini können durch die bei uns übliche dunkelschaligere Sorte ersetzt werden, die einen milderen Geschmack besitzt.

Wer zudem die etwas bittere Note der Auberginenschale nicht mag, sollte sie vor der Zubereitung entfernen.