Rehbraten Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
RehbratenDurchschnittliche Bewertung: 41525

Rehbraten

Rehbraten
2 h. 30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (25 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
1 Rehkeule (1,2-1,5 kg, ohne Knochen und gehäutet)
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 EL Zitronenschale in feinen Streifen (unbehandelt)
1 EL Wacholderbeere (etwas zerdrückt)
1 l trockener Rotwein
Salz
50 g fetter Speck (in dünne Streifen geschnitten)
Bei Amazon kaufen80 ml Rapsöl
150 g kleingewürfeltes Suppengemüse (Sellerie, Möhre, Porree)
Wildfond (a. d. Glas)
50 g Mehlbutter (25 g Mehl mit 25 g Butter verknetet)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Rehkeule pfeffern, in ein irdenes oder in ein Porzellangefäß geben. Mit Zitronenschale und Wacholderbeeren bestreuen und rnit Rotwein begießen. Keule abgedeckt kühl stellen, 1-3 Tage marinieren und dabei häufiger wenden. Die Keule aus der Marinade nehmen, trockentupfen und salzen. Die Keule mit den Speckstreifen spicken und zusammenrollen. Die Rolle mit Küchengarn zusammenbinden. Öl in einem entsprechend großen Bräter erhitzen, die Fleischrolle rundherum darin gut anbraten, aus dem Bräter nehmen und beiseite legen.

2

Das Fett, bis auf einen kleinen Rest, aus dem Bräter abgießen. Gemüsewürfel im Bräter kräftig anrösten, mit 1/4 I Marinade ablöschen. Flüssigkeit vollständig verkochen lassen. Fleischrolle aufs Gemüse setzen. 1/4 I Marinade und den Wildfond zugießen. Das Fleisch im geschlossenen Bräter im vorgeheizten Backofen auf der 2. Leiste von unten bei 200 Grad (Gas 3, Urnluft 175 Grad) 1 1/2 Stunden garen. Während der Garzeit die restliche Marinade zugießen. Dabei immer wieder die Röststoffe an der Bräterwand lösen. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen, das Küchengarn entfernen. Das Fleisch zugedeckt im ausgeSChalteten Backofen warm halten. Die Röststoffe an der Bräterwand lösen. Den Schmorfond etwas einkochen lassen, mit der Mehlbutter binden und durch ein Sieb gießen. Die Sauce erhitzen. Das Fleisch in dünne Scheiben aufschneiden. Angesammelten Fleischsaft in die Sauce rühren. Fleisch anrichten, mit etwas Sauce begießen. Die restliche Sauce getrennt reichen . Thüringer Klöße, Edelebereschenkompott und Waldpilze dazu servieren.

Schlagwörter