Rehmedaillons an Steinpilzrahm Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Rehmedaillons an SteinpilzrahmDurchschnittliche Bewertung: 4.11530

Rehmedaillons an Steinpilzrahm

Rehmedaillons an Steinpilzrahm
580
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.1 (30 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Hier bestellen30 g getrocknete Steinpilze
3 EL Butterschmalz
12 Rehmedaillons (je ca. 60 g)
2 Schalotten (fein gehackt)
125 ml trockener Rotwein (z.B. Rioja, Barbera oder Chianti)
250 g Crème fraîche
Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
1 Schuss Worcestersauce
1 Spritzer Zitronensaft
1 Kästchen Kresse
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Steinpilze mit 1/4 l kochendem Wasser überbrühen und 10 Minuten ziehen lassen.

2

In einer großen Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Rehmedaillons auf jeder Seite 2 Minuten bei starker Hitze braten. Herausnehmen und zugedeckt warm stellen.

3

Die Steinpilze aus dem Wasser nehmen und klein schneiden. Die Schalotten im verbliebenen Bratfett glasig dünsten, die Pilze zugeben und 5 Minuten dünsten. Den Rotwein zugießen und fast ganz einkochen lassen. Dann das Einweichwasser der Pilze sowie die Crème fraîche zufügen und um ein Drittel dicklich einkochen lassen.

4

Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Worcestersauce und Zitronensaft abschmecken.

5

Die Rehmedaillons auf 4 vorgewärmten Tellern mit dem Steinpilzrahm anrichten. Die Kresse abbrausen, die Blättchen abschneiden und auf die Sauce streuen.

6

Beilagen: Spätzle, Knödel (Fertigprodukt), Kartoffelplätzchen (Fertigprodukt)
Getränkeempfehlung: Rotwein, vorzugsweise die Sorte, die zum Kochen verwendet wurde

Zusätzlicher Tipp

Anstelle der Steinpilze können auch frische Champignons verwendet werden, dann 250 g, blättrig geschnitten. Sie sind preiswerter als die Steinpilze. Wer des Geschmacks wegen nicht auf sie verzichten möchte, kann die Menge einfach halbieren und mit Champignons mischen.

Schlagwörter