Rhabarbergrütze Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
RhabarbergrützeDurchschnittliche Bewertung: 3.61523

Rhabarbergrütze

Rhabarbergrütze
300
kcal
Brennwert
15 min.
Zubereitung
1 Std. 15 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.6 (23 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 kg Rhabarber
375 ml Weißwein
150 g Zucker
Saft und Schale von 1 unbehandelten Zitronen
Jetzt hier kaufen!Zimt
Jetzt kaufen!2 EL Speisestärke
3 EL Himbeersirup
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Von den Rhabarberstangen beide Enden etwas kürzen und von den Stangen die äußere Schale in Fäden abziehen. Die Rhabarberstangen waschen, abtrocknen und in etwa 2 cm dicke Stücke schneiden.

2

Den Weißwein mit dem Zucker, dem Zitronensaft, der in dünner Spirale abgeschnittenen Schale der Zitrone und mit der Zimtstange aufkochen. Die Rhabarberstückchen in den Wein schütten und 10 Minuten bei äußerst schwacher Hitze sieden lassen; der Rhabarber soll nicht sprudelnd kochen.

3

Die gedünsteten Rhabarberstücke mit dem Schaumlöffel aus dem Sud heben, die Zimtstange und die Zitronenschale entfernen.

4

Die Speisestärke mit dem Himbeersirup verrühren, in den Weißweinsud gießen und unter Rühren einmal aufkochen lassen.

5

Die Rhabarberstücke wieder in die Weißweinmischung geben und die Grütze in Portionsschälchen füllen und im Kühlschrank erkalten lassen.

Zusätzlicher Tipp

Das paßt dazu: leicht gesüßte Schlagsahne.

Nach demselben Rezept wie für Rhabarbergrütze können Sie auch Grütze aus dünnschaligen Beeren, Kirschen oder Aprikosen herstellen. Je nach Säuregehalt der Früchte wird die Zuckermenge erhöht oder verringert.