Rheinischer Sauerbraten Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Rheinischer SauerbratenDurchschnittliche Bewertung: 4.21526

Rheinischer Sauerbraten

Rezept: Rheinischer Sauerbraten
765
kcal
Brennwert
15 min.
Zubereitung
2 d. 14 h. 45 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (26 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Zunächst das Fleisch kurz unter fließendem kaltem Wasser abspülen und in eine genügend große Schüssel aus Steingut oder Porzellan legen.

2

Anschließend das Suppengrün putzen, waschen und grob zerkleinern. Die Zwiebel schälen und in Viertel schneiden. Das Suppengrün, die Zwiebelviertel, die Pfefferkörner, die Lorbeerblätter, die Wacholderbeeren und die Gewürznelken mit dem Wasser und dem Essig einmal aufkochen, dann abkühlen lassen. Die Beize über das Fleisch gießen. Das Fleisch 2 bis 3 Tage, mit einem Holzdeckel zugedeckt, im Kühlschrank marinieren lassen und ab und zu wenden.

3

Nun das Bratfett im Bräter zerlassen. Das Fleisch gut trockentupfen und von allen Seiten in der Butter etwas anbraten. Die Speckschwarte, das Salz, den Pfeffer und etwa 1 bis 2 Tassen von der Beize zum Fleisch geben, den Deckel auflegen und den Sauerbraten auf der untersten Schiebeleiste im Backofen 110 Minuten schmoren lassen. 

4

Danach den Sauerbraten noch 20 Minuten im abgeschalteten Backofen ruhen lassen. Die Rosinen waschen und abtropfen lassen. Den Braten aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

5

Die Sauce durchs Sieb gießen und mit Wasser bis zu 1/2 Liter auffüllen. Das Mehl mit der sauren Sahne verquirlen, in die Sauce geben und unter ständigem Rühren einige Male aufkochen lassen. Die Rosinen und den Rotwein zufügen. Die Sauce noch einmal gut erhitzen, abschmecken und gesondert zum Sauerbraten reichen.