Rindercarpaccio mit Kräuterseitlingen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Rindercarpaccio mit KräuterseitlingenDurchschnittliche Bewertung: 3.61516

Rindercarpaccio mit Kräuterseitlingen

Rezept: Rindercarpaccio mit Kräuterseitlingen
365
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.6 (16 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
400 g Kräuterseitlinge
Olivenöl bei Amazon bestellen5 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
200 ml Aceto balsamico
2 EL Zucker
300 g sehr frisches Rinderfilet (in hauchdünnen Scheiben)
2 Spritzer Zitronensaft
200 g Rucola
40 g Parmesan (am Stück)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Kräuterseitlinge putzen, trockenabreiben und in grobe Stücke schneiden. In einer großen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und Pilze darin bei starker Hitze ca. 5 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseitesteIlen.

2

In einem kleinen Topf Essig mit Zucker bei mittlerer Hitze so lange einkochen lassen, bis die Flüssigkeit zur Hälfte verdampft ist. Topf vom Herd nehmen und das restliche Olivenöl unter die Balsamico-Reduktion rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3

Rinderfiletscheiben portionsweise auf TeIlern oder auf einer großen Servierplatte leicht überlappend auslegen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.

4

Rucola verlesen, waschen und trockenschleudern. Grobe Stiele entfernen und Rucolablätter nach Belieben klein schneiden oder zupfen. Rucola mit gebratenen Pilzen auf dem Rindercarpaccio anrichten und mit der Balsamico-Reduktion beträufeln. Parmesan mit dem Sparschäler in groben Spänen darüberhobeln.

Zusätzlicher Tipp

Für dieses Rezept kann man statt Kräuterseitlingen auch Pfifferlinge oder Austernpilze verwenden.

Wenn Sie das Rinderfilet nur am Stück bekommen, gibt es einen einfachen Trick, wie man es leichter hauchdünn aufschneiden kann: Das Fleisch zuerst in Frischhaltefolie und dann fest in Alufolie einwickeln und im Gefrierfach ca. 1 Std. anfrieren lassen. Dann aus den Folien wickeln und in möglichst feine Scheiben schneiden. Filetscheiben auslegen und kurz antauen lassen.