Rinderrouladen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
RinderrouladenDurchschnittliche Bewertung: 41519

Rinderrouladen

Rezept: Rinderrouladen
475
kcal
Brennwert
25 min.
Zubereitung
1 Std. 55 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (19 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen (entspricht 4 Rouladen)
4 Scheiben große, dünne Scheiben Rindfleisch aus der Oberschale
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 EL mittelscharfer Senf
20 g Butter
1 Zwiebel gewürfelt
1 Bund Petersilie gehackt
8 dünne Scheiben Speck durchwachsener
2 Essiggurken längs halbiert
Mehl zum Mehlieren
Zum Schmoren
4 EL. Öl
1 Zwiebel geviertelt
1 Möhre grob geschnitten
1 TL Tomatenmark
375 ml heißes Wasser heißes
2 EL Rotwein
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Fleischscheiben kalt abwaschen und trockentupfen. Auf der Arbeitsfläche flach ausbreiten, salzen, reichlich Pfeffer darüber mahlen und dünn mit Senf bestreichen.

2

Das Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Zwiebel und Petersilie darin anschwitzen und auf das Fleisch geben. Jedes Fleischstück mit 2 Scheiben Speck belegen. An einem Ende mit je 1/2 Gurke belegen und aufrollen. Mit Rouladennadeln oder Holzspießchen feststecken oder mit Küchengarn binden. Die Rouladen in Mehl wenden.

3

ln einem Schmortopf das Öl erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten scharf anbraten. Zwiebel und Möhre mitbräunen. Das Tomatenmark einrühren und so viel Wasser zugießen, dass die Rouladen halb bedeckt sind. Zugedeckt bei schwacher Hitze 1-1 1/2 Stunden schmoren. Nach halber Garzeit die Rouladen wenden und bei Bedarf Wasser nachgießen.

4

Die Rouladen herausnehmen. Küchengarn bzw. Rouladennadeln entfernen und Rouladen warm stellen. Den Rotwein in die Sauce rühren, einkochen lassen, durchpassieren und abschmecken. Die Rouladen anrichten und mit der Sauce übergießen.

Zusätzlicher Tipp

Die Rouladen lassen sich gut aufwärmen oder auf Vorrat einfrieren. Dafür kann man gleich die doppelte Rezeptmenge zubereiten. Das macht nur wenig mehr Arbeit.

Beilagen: Kartoffelpüree, Salzkartoffeln, Rotkohl, Rosenkohl, Salat.

Variationen:

  • Die Rouladen mit Käsescheiben und Wiener Würstchen füllen.
  • Sauerkraut in ausgebratenen Speckwürfeln andünsten und die Rouladen damit füllen.