Rinderrouladen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
RinderrouladenDurchschnittliche Bewertung: 4.21519

Rinderrouladen

Rinderrouladen
310
kcal
Brennwert
35 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (19 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
2 Zwiebeln
6 Cornichons
4 Rinderrouladen à 150g
3 TL mittelscharfer Senf
4 Scheiben roher Schinken (mager)
Salz
schwarzer Pfeffer
1 Stange Lauch
2 Möhren
Sellerie
2 EL Sonnenblumenöl
Jetzt bei Amazon kaufen!3 EL Dinkelmehl
300 ml Fleischbrühe
100 ml trockener Rotwein
1 TL getrockneter Majoran
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Zwiebeln abziehen und sehr fein hacken, die Hälfte für später beiseitesteilen. Die Cornichons zunächst längs in Scheiben und dann in kleine Würfel schneiden. Die Roula den mit Senf bestreichen, mit jeweils 1 Scheibe Schinken belegen, die Zwiebeln und die Cornichons darauf verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Roulade aufrollen, mit  Küchengarn binden oder mit Rouladenklammern feststecken.

2

Den Lauch längs halbieren, die Stange auffächern und unter fließendem Wasser auswaschen. Dann den Lauch quer in Streifen schneiden. Die Möhren waschen, Wurzel- und Blattansätze wegschneiden und mit einem Sparschäler schälen. Die Möhren zuerst längs in Streifen schneiden und dann würfeln. Den Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden.

3

Das Öl in einem Schmortopf erhitzen, die Rouladen von allen Seiten darin anbraten und herausnehmen. Nun die restlichen Zwiebelwürfel mit dem Gemüse im Bratfett einige Minuten anschwitzen, dann die Rouladen wieder hineinsetzen und mit 1 EI Mehl bestäuben. Mit der Fleischbrühe und dem Rotwein ablöschen und die Rouladen zugedeckt ca. 1 Stunde schmoren lassen.

4

Die Rouladen aus dem Bratsaft nehmen, mit Alufolie abdecken und im auf 50 °C vorgewärmten Ofen warm halten. Den Bratensatz durch ein feines Sieb streichen, in einen kleinen Topf geben und etwas einkochen lassen. Dann das restliche Mehl mit etwas kaltem Wasser anrühren und in den kochenden Bratenansatz einrühren. Aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und etwas Majoran abschmecken.