Rinderrouladen auf schottische Art Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Rinderrouladen auf schottische ArtDurchschnittliche Bewertung: 4.21517

Rinderrouladen auf schottische Art

Rezept: Rinderrouladen auf schottische Art
25 min.
Zubereitung
1 Std. 55 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (17 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Roulade
4 Scheiben Rinderroulade (je etwa 200g), 1,5 dick
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
1 Stück Butter
1 EL Mehl
2 TL Tomatenmark
150 ml trockener Rotwein
300 ml Rinderbrühe
Füllung
Olivenöl bei Amazon bestellenOlivenöl
1 mittelgroße Zwiebel (fein gehackt)
1 Stange Sellerie (fein gehackt)
250 g Bratwurstbrät aus Rindfleisch
50 g frische Weißbrotwürfel
einige Thymianzweig (nur die Blätter, abgezupft)
1 Handvoll glatte Petersilie (gehackt)
1 großes Ei zum Binden
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für die Füllung das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel mit dem Sellerie 4-6 Minuten unter häufigem Rühren anschwitzen. In eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

2

Inzwischen das Fleisch mit dem Fleischklopfer flach klopfen (dadurch wird es zarter). Dabei darauf achten, dass die Fasern nicht reißen.

3

Die erkaltete Zwiebelmischung mit Wurstbrät, Bröseln, Kräutern und Ei vermengen. Die Masse in vier Portionen teilen und zu ovalen Kugeln formen. Die Füllung auf den unteren Teil der Rouladenscheiben legen und die Rouladen aufrollen, mit Küchengarn zubinden und in Frischhaltefolie einschlagen. Die Enden der Folie mit beiden Händen festhalten und die Rouladen auf der Arbeitsfläche rollen, bis sie eine gleichmäßige Form haben. Die Rouladen anschließend 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen, damit sie fester werden.

4

Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Rouladen auspacken, mit etwas Salz und Pfeffer würzen, rundherum anbraten und dann nebeneinander in eine große ofenfeste Form legen. Die Pfanne wieder auf den Herd stellen, die Butter und das Mehl hineingeben und 1 Minute unter Rühren anschwitzen. Anschließend das Tomatenmark einrühren, die Pfanne vom Herd nehmen und nach und nach den Wein einrühren. Die Pfanne zurück auf den Herd stellen, die Brühe angießen, aufkochen lassen und bei starker Hitze rühren, bis die Sauce glatt und leicht eingedickt ist. Nochmals abschmecken.

5

Die Rouladen mit der Sauce übergießen und die Form locker mit Alufolie abdecken. In den Ofen schieben und 1 Stunde garen. Die Folie entfernen und die Rouladen weitere 30 Minuten fertig garen, bis sie weich sind und die Sauce noch etwas eingedickt ist. Die Rouladen nach der Hälfte der Garzeit wenden. Zum Schluss das Küchengarn entfernen, die Rouladen in dicke Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.

Zusätzlicher Tipp

 Dazu passen Kartoffelpüree und grüne Bohnen.