Rindfleischsuppe Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
RindfleischsuppeDurchschnittliche Bewertung: 4.21525

Rindfleischsuppe

Rezept: Rindfleischsuppe
30 min.
Zubereitung
3 h.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (25 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Das Fleisch zu dieser Suppe soll frisch und von nicht zu jungen Tieren sein. Durchwachsenes Rindfleisch, Brustkern, Schwanzfeder oder Bauchlappen sind die am besten geeigneten Stücke. Geflügel oder Kalbfleisch ergeben eine besonders gute Krankenbrühe.

2

Das Fleisch wird gewaschen, soll aber nicht im Wasser liegen bleiben, weil dadurch seine wertvollsten Bestandteile ausgelaugt werden. Beim Zusetzen berechne man die Wassermenge so, daß man nicht mehr nachgießen muß, weil dadurch die Suppe an Geschmack verliert. Sollte dies doch nötig sein, so nehme man kein kaltes, sondern kochendes Wasser. Auch schnelles Kochen bekommt der Fleischbrühe nicht. Wenn man vor allem eine gute Brühe haben will, dann setzt man das Fleisch mit kaltem Wasser auf. Dieses zieht den Fleischsaft heraus, und das Fleisch selbst kann man danach noch zu Frikadellen verwenden. Wird das Fleisch dagegen in kochendes Wasser gelegt, so schließen sich die Poren schnell und es behält seinen vollen guten Geschmack.

3

Will man eine gute Brühe und ein gutes Stück Fleisch, so setzt man zunächst die Knochen auf, läßt sie etwa eine Stunde langsam kochen und gibt dann das Wurzelwerk, Gelbe Rüben-Scheiben, Sellerie, Petersilie, eine gespickte Zwiebel (Lorbeerblatt und Nelke werden in eine Zwiebel gesteckt), einen Lauchstengel sowie das Fleisch dazu.

4

Als Einlage zur Rindfleischsuppe verwendet man Klößchen, Sago, Grieß, Faden- und Figurennudeln, gegarte Reiskörner, Spargelspitzen, Frühjahrsgemüse, Eierstich. Bei einer klaren Fleischbrühe werden die Suppeneinlagen, wie Reis und Teigwaren, in Salzwasser fertig gekocht, abgeschreckt und dann erst der heißen Suppe zugefügt. Klößchen werden ebenfalls vorher in leichtem Salzwasser fertig gekocht.