Risi-Pisi Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Risi-PisiDurchschnittliche Bewertung: 41522

Risi-Pisi

Reis mit grünen Erbsen

Rezept: Risi-Pisi
535
kcal
Brennwert
45 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
2 Frühlingszwiebeln mit Grün
60 g fetter Parmaschinken
80 g Butter
1 l Fleischbrühe
400 g enthülste Erbsen
250 g Rundkornreis
50 g geriebener Parmesankäse
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Zwiebeln waschen, abtropfen lassen und mit dem Zwiebelgrün klein schneiden. Den Schinken würfeln.

2

40 g Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebeln darin glasig braten. Den Schinken zufügen und unter Wenden etwa 5 Minuten leicht bräunen lassen. Die Fleischbrühe in einem Extratopf erhitzen.

3

Die Erbsen in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen und sehr gut abtropfen lassen. Die Erbsen zu den Zwiebeln und dem Schinken geben und den Topf schwenken, damit sich das Fett auf die Erbsen verteilt. Dann eine halbe Tasse von der Fleischbrühe zufügen und aufkochen lassen.

4

Den Reis in einem Sieb unter fließend kaltem Wasser waschen, bis das abfließende Wasser klar bleibt. Den Reis zu den Erbsen geben und vorsichtig umrühren.

5

Nun 0,5 l Fleischbrühe zugießen, die Hitze zurückschalten und den Reis zugedeckt kochen lassen, bis fast die ganze Fleischbrühe aufgesogen ist.

6

Den Rest der Fleischbrühe tassenweise immer dann zugießen, wenn fast keine Brühe mehr im Topf sichtbar ist.

7

Den Reis insgesamt 20 Minuten kochen lassen. Er soll weich, die Fleischbrühe nicht ganz aufgesogen sein.

8

Vorsichtig die restliche Butter und die Hälfte des Parmesankäses unterrühren. Abschließend das Risi-Pisi in einer vorgewärmten Schüssel anrichten und den restlichen Parmesan dazu reichen.

Zusätzlicher Tipp

Diese beliebte Art, Reis als Beilage zu servieren, stammt aus Venetien. Risi-Pisi kann auch mit grünem Salat als Hauptgericht serviert werden. Für Risi-Pisi benötigt man etwas mehr Flüssigkeit als für Quellreis oder Risotto. Der Reis soll weich, die Flüssigkeit noch nicht ganz aufgesogen sein. Der Parmaschinken darf durch Speck ersetzt werden.