Romanesco mit Safran-Zabaglione Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Romanesco mit Safran-ZabaglioneDurchschnittliche Bewertung: 3.81526

Romanesco mit Safran-Zabaglione

Rezept: Romanesco mit Safran-Zabaglione
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (26 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Safran in eine kleine Schüssel geben, zwischen den Fingern zerreiben, mit 1 EL warmem Wasser verrühren und 15-20 Minuten stehen lassen. Inzwischen vom Romanesco den Strunkansatz und die dicken Blätter abschneiden. Romanesco vierteln und waschen, abtropfen lassen und in einen Siebeinsatz legen. In einem entsprechend großen Topf etwa 3 Finger hoch Wasser mit 1 TL Salz aufkochen. Den Siebeinsatz darüberstellen, den Deckel aufsetzen und das Gemüse 6-8 Minuten im Dampf garen. Den Siebeinsatz abheben und das Gemüse mit einem Küchentuch bedeckt warm halten.

2

Inzwischen ein Wasserbad bereitstellen. Die Schüssel, in der die Zabaglione aufgeschlagen wird, muss genau auf den Topf passen. Sie sollte einen runden Boden haben, schlag und hitzebeständig sein, am besten ist ein sogenannter Schneekessel aus Metall. Den Topf etwa ein Viertel hoch mit Wasser füllen, das Wasser zum Sieden bringen.

3

Eigelb in die Schlagschüssel geben. Je 1 Prise Salz, Pfeffer, Muskat und den eingeweichten Safran mit der Einweichflüssigkeit dazugeben. Nach und nach die Brühe und den Orangensaft unterrühren. Erst dann die Schüssel über das siedende Wasser setzen und mit dem Schneebesen ständig rühren und schlagen, bis die Zabaglione dick ist. Sofort in eine kleine Schüssel umfüllen, damit die Sauce nicht gerinnt, weil sie zu heiß wird. Die Zabaglione mit Salz abschmecken.

4

Die Romanesco-Viertel kreuzförmig, mit den Spitzen nach außen, auf eine Platte legen, mit Zabaglione begießen. Die Orangenschale in sehr feine Streifen schneiden, mit Thymian über das Gericht streuen und sorfort servieren.