Rote-Bete-Süppchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Rote-Bete-SüppchenDurchschnittliche Bewertung: 31511

Rote-Bete-Süppchen

mit Zander, Kartoffeln und Speck

Rote-Bete-Süppchen
1 Std.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
Für das Süppchen:
4 Schalotten
800 g Rote Bete (vorgegart und vakuumiert)
Jetzt online kaufen!4 EL Walnussöl
2 EL Himbeeressig
800 ml Geflügelfond
Salz , Pfeffer aus der Mühle
Für den Zander:
2 mehligkochende Kartoffeln
Salz
1 Ei
1 Zanderfilet (ca. 350 g; ohne Haut)
3 Knoblauchzehen
4 Zweige Thymian
Korianderkörner
Pfeffer aus der Mühle
2 EL Mehl
Olivenöl bei Amazon bestellen3 EL Olivenöl
1 EL Butter
Außerdem:
120 g Frühstücksspeck (in Scheiben)
1 Bund Schnittlauch
50 g Crème fraîche
Salz , Pfeffer aus der Mühle
1 TL Zitronensaft
2 EL Schwarzkümmelöl
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für das Süppchen die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Die Roten Beten in Scheiben schneiden (dabei am besten Einweghandschuhe tragen). Das Öl in einem Topf erhitzen und die Schalotten mit den Roten Beten darin andünsten. Dann mit dem Essig ablöschen, den Fond angießen und die Roten Beten 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Roten Beten mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Suppe durch ein feines Sieb passieren und warm stellen.

2

Für den Zander die Kartoffeln schälen, waschen und mit einer feinen Reibe in eine Schüssel reiben, mit Salz würzen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Dann die Kartoffeln gut ausdrücken, dabei die Flüssigkeit in einer Schüssel auffangen und kurz stehen lassen, bis sich die Stärke am Boden absetzt. Die Flüssigkeit mit einem Ruck abgießen, sodass die Stärke am Schüsselboden verbleibt. Dann die Stärke zu den Kartoffeln geben und mit dem Ei vermischen. Den Backofen auf 190°C vorheizen. 

3

Nun das Zanderfilet waschen, trocken tupfen und in 4 Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Den Thymian waschen und trocken schütteln. Den Koriander in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis er anfängt zu duften. Die Korianderkörner im Mörser fein zerstoßen. Den Fisch mit Koriander, Salz und Pfeffer würzen. Das Mehl auf einem Teller verteilen und die Fischstücke darin leicht wenden. Die Kartoffelmasse auf der Hautseite verteilen. Dann das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zanderstücke auf der Kartoffelseite bei mittlerer Hitze etwa 7 Minuten goldbraun braten. Die Butter, den Knoblauch und den Thymian dazugeben, die Zanderfilets wenden und 2-3 Minuten fertig braten.

4

Den Frühstücksspeck auf einer Backmatte auslegen und eine zweite Backmatte darauflegen (ersatzweise den Frühstücksspeck zwischen zwei Lagen Backpapier legen und mit einer ofenfesten Form beschweren). Den Speck im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten knusprig backen. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Die Crème fraîche mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft würzen und den Schnittlauch unterrühren.

5

Nun die Zanderstücke in tiefe Teller oder Schälchen legen und das Rote-Bete-Süppchen rundum angießen. Jeweils 1 Klecks Crème fraîche darauf träufeln und die Speck-Chips hineinstecken. Abschließend die Suppe mit dem Schwarzkümmelöl beträufeln.