Rotkrautstrudel mit Quitten und Walnüssen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Rotkrautstrudel mit Quitten und WalnüssenDurchschnittliche Bewertung: 3.81529

Rotkrautstrudel mit Quitten und Walnüssen

Rezept: Rotkrautstrudel mit Quitten und Walnüssen
1 Std.
Zubereitung
1 Std. 50 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 20 Stück
750 g Blätterteig
Rotkrautfüllung
600 g Rotkraut in Streifen geschnitten
2 Orangen unbehandelt
Gewürznelkenpulver
Hier kaufen!Ingwer
150 g Quitten in Scheiben
30 g Butter
150 g brauner Zucker
2 Eier
Walnussfülle
Hier können Walnüsse gekauft werden.250 g Walnüsse
50 g Honig
125 ml Sahne
15 Stück Walnusskernhälfte
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für die Rotkrautfülle wird der Zucker in der heißen Butter karamellisiert und mit dem Orangensaft abgelöscht. Darin werden nun das Rotkraut und die Quitten weich gedünstet.

2

Lassen Sie die Mischung abkühlen und rühren Sie dann die Gewürze und die Eier unter.

3

Für die Nussfülle werden Honig und Sahne dick eingekocht, dann die Nüsse daruntergemischt.

4

Bestreichen Sie nun den ausgerollten Teig mit der Nussfülle so, dass zwei unterschiedlich breite Streifen in Längsrichtung verbleiben. Klappen Sie dann den weniger breiten Streifen über die Nussfülle und verteilen Sie darauf die Rotkrautfülle, so dass der noch verbliebene Teigstreifen darübergeklappt werden kann.

5

Wenden Sie nun den Strudel beim Heben auf das befettete Backblech so, dass er auf der Naht zum Liegen kommt und bestreichen ihn mit dem verquirlten Ei und belegen ihn mit den Walnusshälften.

6

Der Süße Rotkrautstrudel wird bei 170°C im vorgeheizten Backrohr etwa 50 Minuten gebacken, bis er goldbraun ist. Dann wird er heiß serviert.