Rupfhauben Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
RupfhaubenDurchschnittliche Bewertung: 41518

Rupfhauben

mit Dörrobstkompott

Rupfhauben
20 min.
Zubereitung
2 h. 10 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
Kompott
500 g gemischtes Dörrobst Pflaumen, Aprikosen, Apfelringe
75 g Zucker
Rupfhauben
350 g Mehl
1 Ei
20 g zimmerwarme Butter
1 Prise Salz
200 ml lauwarme Milch
600 ml Milch
2 EL Butter
2 EL Zucker
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Alle gedörrten Früchte am Abend vor dem Kochen einweichen - auf ein Pfund Früchte kommt etwa ein Liter kaltes Wasser. Je nach Säure der Früchte wird der Zuckerzusatz bestimmt. Am nächsten Tag das Kompott in einem Topf mit verschlossenem Deckel im Einweichwasser einmal kurz aufkochen.

2

Alle Zutaten für den Nudelteig sollten Zimmertemperatur haben. Mehl auf ein Brett sieben, mit einer Vertiefung in der Mitte. Ei, Butter, Salz und Milch in die Mitte geben und von außen nach innen zu einem Teig kneten. 30 Minuten ruhen lassen.

3

Den Teig in zwölf Teile schneiden, Wecken formen und ausrollen. Nochmals 1 Stunde ruhen lassen.

4

In einem Topf oder einer Pfanne restliche Milch, Butter und Zucker aufkochen. Die ausgerollten Teigblätter in der Mitte nehmen, in die Pfanne oder in den Topf setzen und geschlossen mit Deckel etwa 20 Minuten dämpfen.

Zusätzlicher Tipp

Die luftig-leichte Mehlspeise wird mit Obstkompott zur süßen Leckerei. In Niederbayern werden Rupfhauben aus Nudelteig hergestellt, anderswo finden sich auch Rezepte mit Kartoffelteig. Als Variante kann unter den Rupfhauben ein geschälter und in Stücke geschnittener Apfel mitgegart oder dazu Apfelkompott serviert werden.