Sardinen-Rouladen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Sardinen-RouladenDurchschnittliche Bewertung: 3.91529

Sardinen-Rouladen

Sardinen-Rouladen
140
kcal
Brennwert
25 min.
Zubereitung
50 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (29 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
für den Teig
3 Eiweiß
3 EL kaltes Wasser
1 Prise Salz
3 Eigelbe
60 g Mehl
Jetzt kaufen!60 g Speisestärke
1 TL Backpulver
Margarine zum Einfetten
für die Füllung
250 g Magerquark
2 EL Tomatenmark
Hier kaufen!4 Blätter weiße Gelatine
3 Dosen Ölsardine ohne Haut und Gräten (je 125 g)
4 hartgekochte Eier
1 Bund Petersilie
Salz
weißer Pfeffer
125 ml Sahne
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für den Teig Eiweiß und Wasser in einer Schüssel steif schlagen. Salz und Eigelb unterziehen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, drübergeben und unterheben. Backblech mit Pergamentpapier auslegen, einfetten. Teig draufstreichen. Blech auf mittlere Schiene in vorgeheiz!en Ofen schieben. Backzeit: 7 Minuten. Elektroherd: 200 Grad. Gasherd: Stufe 4 oder knapp 1/2 große Flamme. Teigplatte sofort auf ein Küchentuch stürzen. Pergamentpapier abziehen. Platte mit dem Tuch aufrollen. Erkalten lassen und danach zurückrollen.

2

Für die Füllung Quark und Tomatenmark in einer Schüssel verrühren . Gelatine einweichen und ausdrücken. In einem Becher im Wasserbad auflösen. Mit dem Quark verrühren. Öl von den Ölsardinen gießen. Sardinen mit einer Gabel zerdrücken. Eier schälen und fein hacken. Beides und die gewaschene, trockengetupfte, gehackte Petersilie unter den Quark mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3

Sahne steif schlagen und unterziehen. Füllung auf die Biskuitplatte streichen. Platte mit Hilfe des Tuches aufrollen. Roulade auf eine flache Platte legen und im Kühlschrank festwerden lassen . In schräge Scheiben schneiden. Ergibt 18 Stücke.

Schlagwörter