Sauerteigbrot Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SauerteigbrotDurchschnittliche Bewertung: 3.71519

Sauerteigbrot

mit Haselnüssen

Sauerteigbrot
1 Std.
Zubereitung
3 h.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (19 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Stück
3-4 Tage vorher, Sauerteig
10 g frische Hefe
200 ml Milch
200 g Naturjoghurt
150 g Roggenmehl
1 TL Salz
1 Tag vorher
1 Portion Sauerteig
2 EL Salz
1 EL Hagebutten- Pulver (nach Belieben)
250 g Roggenmehl
250 g Roggenschrot
Jetzt kaufen!100 g ganze Haselnusskerne (oder Walnusskerne)
2.Tag
330 ml Dunkelbier
1 EL Honig (Rohrzucker oder Sirup)
Jetzt bei Amazon kaufen!100 g Kürbiskerne
100 g Leinsamen
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Für den Sauerteigansatz: Hefe, Milch, Joghurt, Roggenmehl und Salz in einer Schüssel zu einem Teig verrühren. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und 3-4 Tage stehen lassen, so dass der säuerlich duftet und kleine Blasen wirft. Den Teig währenddessen gelegentlich durchrühren. 

2

Einen Tag später zu dem Sauerteig Salz, Hagebuttenpulver, Roggenmehl und Roggenschrot geben, 500 ml Wasser hinzugießen und alles mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einer zähen Masse verkneten. Anschließend die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig 12-24 Stunden gehen lassen.

Die Haselnusskerne zum Einweichen in kaltes Wasser legen.

3

Am 2.Tag das Wasser von den eingeweichten Nüssen abschütten. Die Haselnüsse zusammen mit dem Bier, Honig, Leinsamen und Kürbiskernen zu dem Teig vom Vortag geben und alles gleichmäßig verkneten. Die Schüssel wiederum mit einem Tuch abdecken und den Teig mindestens 5 Stunden gehen lassen. 

4

Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

500 g Sauerteig als Ansatz für das nächste Mal abnehmen. Den Rest des Teigs in eine Brotform geben und das Brot im vorgeheizten Ofen 1 Stunde und 45 Minuten backen. Aus der Form nehmen, auf einem Rost abkühlen lassen und dann mit einem trockenen Tuch abgedeckt bis zum nächsten Tag stehen lassen - vorher das Brot nicht anschneiden. Für eine weiche Kruste das frische Brot für einige Stunden in eine Plastiktüte oder ein feuchtes Tuch legen.

Zusätzlicher Tipp

Den Sauerteig im Kühlschrank in einem gut schließenden Behälter, der nur zu drei Vierteln gefüllt ist, aufbewahren. Wenn der Sauerteig lange steht, beim nächsten Teig etwas Hefe dazugeben.