Scharf-saure, asiatische Suppe Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Scharf-saure, asiatische SuppeDurchschnittliche Bewertung: 2.81510

Scharf-saure, asiatische Suppe

Scharf-saure, asiatische Suppe
35 min.
Zubereitung
1 Std. 5 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 2.8 (10 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1
Die Nudeln in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen, ca. 7 Minuten ziehen lassen, abgießen, abschrecken, abtropfen lassen und mit einer Schere klein schneiden. Die Karotten schälen und in feine Stifte schneiden. Die Erbsen auftauen lassen. Die Pilze in Scheiben oder Streifen schneiden. Die Chilis waschen, längs halbieren, entkernen und fein hacken. Den Mais abtropfen lassen und in schmale Scheiben schneiden. Die Sojasprossen abbrausen. Die Bambussprossen ebenfalls abtropfen lassen. Den Ingwer schälen und fein hacken. Das Zitronengras putzen, die äußerste Schicht entfernen und das dicke Ende in schmale Scheiben schneiden.
2
Den Tofu in kleine Würfel schneiden und in einem Topf mit heißem Öl kurz und scharf anbraten. Die Chilis, das Zitronengras und den Ingwer zugeben, kurz mitschwitzen, dann das restliche Gemüse untermischen und mit der Brühe ablöschen. Den Essig zugeben und alles bei kleiner Hitze ca. 20 Minuten simmern lassen.
3
Die Eier mit etwas Sojaöl in einer Schüssel verschlagen und mit einer Gabel in die Suppe rühren. Kurz anziehen lassen und die Suppe mit Sojasauce abschmecken.
4
Die Nudeln auf Schälchen verteilen, die Suppe darüber gießen und mit Koriandergrün garniert servieren.