Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis mit Physalis und Waffelröllchen Rezept | EAT SMARTER
1
Drucken
1
Schoko-, Chai- und Cranberry-EisDurchschnittliche Bewertung: 4.3153
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis

mit Physalis und Waffelröllchen

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis - Köstliche Komposition mit angenehm herbem Einschlag

355
kcal
Brennwert
1 Std.
Zubereitung
3 h. 20 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.3 (3 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
2 Beutel Chai-Tee (je 2,5 g; schwarzer Gewürztee)
2 g Johannisbrotkernmehl (2 Messlöffel)
500 ml Milch (1,5 %)
40 g Honig (z.B. Rapshonig)
Jetzt hier kaufen!1 Stück Vanilleschoten (ca. 3 cm)
Hier online kaufen.30 g getrocknete Cranberry
125 ml Schlagsahne
1 EL geraspelte Zartbitterschokolade
200 g Physalis
8 dünne Waffelröllchen (ungefüllt)
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 Topf, 1 Messbecher, 1 Schneebesen, 1 kleines Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 3 gefrierfeste Schüsseln oder Gefrierdosen (à 500 ml Inhalt), 1 Handmixer, 1 Sieb, 1 Esslöffel, 1 Stabmixer, 1 evtl. Eisportionierer, 1 Frischhaltefolie, 1 kleine Schüssel

Zubereitungsschritte

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 1
1

In einem Topf 100 ml Wasser aufkochen, Teebeutel hineingeben und bei kleiner Hitze zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen in einer kleinen Schüssel Johannisbrotkernmehl, 100 ml Milch und Honig verrühren.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 2
2

Restliche Milch in einem weiteren Topf aufkochen. Die Honigmilch unter Rühren mit einem Schneebesen dazugießen und aufkochen. Topf vom Herd nehmen.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 3
3

Von der heißen Milch 2 Portionen à 200 ml abmessen.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 4
4

Vanilleschote der Länge nach aufschneiden, das Mark herauskratzen. Vanillemark und ausgekratzte Schote in eine Portion der heißen Milch geben und abkühlen lassen.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 5
5

Cranberrys fein hacken, in die 2. Portion der heißen Milch geben und mit einem Stabmixer fein pürieren. Abkühlen lassen.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 6
6

Teebeutel ausdrücken. Chai-Tee und die restlichen 100 ml Milch verrühren und abkühlen lassen.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 7
7

Die Sahne mit den Quirlen eines Handmixers steifschlagen und die Hälfte davon in den Kühlschrank stellen.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 8
8

Restliche Sahne in 3 Portionen teilen, mit den 3 Sorten gewürzter Milch verrühren und in 3 gefrierfeste Schüsseln füllen. Aus der Vanillemischung die Schote entfernen und die geraspelte Schokolade unterrühren.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 9
9

Schüsseln mit Frischhaltefolie abdecken und etwa 2 Stunden gefrieren lassen, dabei etwa alle 30 Minuten mit dem Stabmixer durchrühren.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 10
10

Physalis, bis auf 4, aus den Hülsen lösen, abspülen, abtropfen lassen und halbieren. Das Eis im Kühlschrank etwas antauen lassen.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 11
11

Mit einem Esslöffel oder ggf. Eisportionierer aus jeder Eissorte 4 Portionen formen und in 4 Gläser verteilen. Halbierte Physalis, restliche Schlagsahne, Raspelschokolade und Waffeln dazugeben.

Schoko-, Chai- und Cranberry-Eis Zubereitung Schritt 12
12

Zurückgelegte Physalis öffnen, die Eisbecher damit garnieren und sofort servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Ich würde das Rezept gerne ausprobieren, habe allerdings kein Johannisbrotkernmehl und möchte es nur ungern wegen 2g kaufen. Kann man diese Zutat irgendwie ersetzen? Zum anderen habe ich Bedenken, ob das Eis wirklich cremig wird - bei anderen Eisrezepten ist mir das leider nie geglückt. Gibt es einen Trick? Ich habe auch eine Eismaschine, die jedoch auch nur wenig hilfreich war. EAT Smarter sagt: Eisrezepte sind immer sehr speziell, deshalb können wir hier nicht einfach einen Ersatz für Johannisbrotkernmehl empfehlen ohne das Rezept noch einmal auszuprobieren. Nach diesem Rezept wird das Eis cremig, wenn auch nicht so fest wie manche industriell gefertigte Eissorten. Wichtig ist es, während der Gefrierzeit mehrfach umzurühren.