Schokoladen-Beeren-Kuchen Rezept | EAT SMARTER
4
Drucken
4
Schokoladen-Beeren-KuchenDurchschnittliche Bewertung: 41527

Schokoladen-Beeren-Kuchen

Schokoladen-Beeren-Kuchen
1 Std.
Zubereitung
4 h. 50 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (27 Bewertungen)

Zutaten

für 1 Blech (Tarteform; 26 cm Durchmesser)
180 g Mehl
30 g Kakao
125 g Butter
1 Ei
1 Prise Salz
Mehl zum Arbeiten
Butter für die Backform
Backpapier und getrocknete Hülsenfrüchte; zum Blindbacken
500 g Schlagsahne (mind. 30 % Fett)
4 cl Himbeergeist
200 g Zartbitterkuvertüre
250 g Vollmilchkuvertüre
75 g Butter
50 g Vollmilch-Schokoladenraspel
200 g gemischte Beeren (Erd-, Brom-, Him- und Blaubeeren)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Mehl mit dem Kakao mischen und auf die Arbeitsfläche häufeln. In der Mitte eine Mulde formen. Die Butter in Stücken mit dem Ei und Salz hineingeben und zügig zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Falls nötig, ein wenig kaltes Wasser oder Mehl ergänzen. In Frischhaltefolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.

2

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

3

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen. Die gebutterte Form damit auslegen und einen Rand formen. Backpapier darauf legen und mit den Hülsenfrüchten belegen. Im Ofen ca. 20 Minuten blindbacken. Aus dem Ofen nehmen, das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und den Boden auskühlen lassen. Anschließend aus der Form nehmen.

4

Für den Belag die Sahne mit dem Himbeergeist aufkochen und beiseite ziehen. Die beiden Schokoladen hacken und in eine Schüssel geben. Unter Rühren die heiße Sahne einfließen lassen und zu einer glatten Schokoladencreme rühren. Die Butter in Stücken zugeben und unterrühren. Die Masse auf dem Tortenboden verteilen und im Kühlschrank mindestens 3 Stunden kalt stellen.

5

Vor dem Servieren mit Schokoraspeln bestreuen und mit den Beeren garnieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Ich backe sehr selten,habe also dementsprechend wenig Ahnung davon. Aber diesen Kuchen fand ich sehr ansprechend und wollte ihn für meinen Geburtstagskaffee machen... heute war ich dann sehr traurig, da ich das Rezept vollständig befolgt habe, alles gut geklappt hat, aber die Schokoladen-Sahne-Schicht auch nach 12 Stunden Kühlschrank flüssig war... meine Schwester meinte dann es wäre kein Wunder, da im Rezept nicht steht, dass man die Sahne-Schokoladencreme steifschlagen muss, bevor man sie auf den Teig füllt, so könne sie nicht fest werden... Ich wusste das nicht und finde es echt total doof, dass ich nun statt diesem bestimmt leckeren Kuchens, Kuchen vom Bäcker essen durfte...