Schwäbische Knöpfle Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Schwäbische KnöpfleDurchschnittliche Bewertung: 4.21526

Schwäbische Knöpfle

Typisch mit Weißbrot, Zwiebeln und Petersilie

Schwäbische Knöpfle
30 min.
Zubereitung
1 Std.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (26 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
200 g Mehl
3 kleine Eier
Salz
1 EL Wasser
100 g altbackenes Weißbrot ohne Rinde
1 Zwiebel
10 g Butter
1 EL feingehackte Petersilie
Jetzt hier kaufen!geriebene Muskatnuss
Salzwasser
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Mehl mit 2 Eiern, Salz und Wasser zu einem glatten Teig verkneten und etwas ruhen lassen. Das Weißbrot ganz klein würfeln und mit dem restlichen Ei vermischen, 10 Minuten quellen lassen.

2

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und ganz fein hacken oder reiben. In der heißen Butter goldbraun braten. Spätzleteig mit dem Weißbrot, der Zwiebel und der gehackten Petersilie mischen. Mit Muskatnuss abschmecken.

3

Das Salzwasser sprudelnd aufkochen. Den Teig mit einem Teelöffel in haselnussgroße Klößchen (Knöpfle) abstechen und ins Wasser geben. In 15 Minuten garziehen, nicht kochen lassen. Mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in einer vorgewärmten Schüssel servieren.

Zusätzlicher Tipp

Die Knöpfle schmecken als Beilage zu allen deftigen Braten wie Schweinebraten mit Kruste, Kalbsbrust oder deftigem Gemüse wie Rotkohl, Sauerkraut und Wirsing.