Schwäbische Spätzle Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Schwäbische SpätzleDurchschnittliche Bewertung: 3.91527

Schwäbische Spätzle

Schwäbische Spätzle
310
kcal
Brennwert
30 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (27 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Beide Mehlsorten mit den Eiern, etwas Salz und Milch zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Den Teig etwa 15 Min. ausquellen lassen.

2

In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Den Teig portionsweise in einen Spätzlehobel füllen und in das köchelnde Wasser (es darf nicht mehr sprudelnd kochen!) hobeln. Den Topf zwischendurch schütteln, damit sich nichts am Boden festsetzt.

3

Schwimmen alle Spätzle oben, mit einem Schaumlöffel herausheben und die nächste Partie in den Topf hobeln. Die abgetropften Spätzle in Butter schwenken.

Zusätzlicher Tipp

Variationen

Rote Spätzle: 200 g vorgegarte rote Beten fein pürieren. Sollten Sie keine vorgegarte rote Beten bekommen, die rohen Knollen gründlich waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden. Im Schnellkochtopf in etwa 10 Min. garen, abtropfen lassen und pürieren. Diese Masse unter den Teig mischen.

Grüne Spätzle: Etwa 500 g Spinat putzen, waschen, blanchieren und ausdrücken, im Mixer zerkleinern. Das Spinatmus und zusätzlich 40 ml Milch unter den Spätzleteig mischen. Gelb-orange Spätzle: 200 g Möhren waschen, schälen und in Stücke schneiden. Am besten im Blitzhacker oder Mixer roh zerkleinern - dann werden sie am feinsten. Das Möhrenmus unter den Teig mischen.

Tipp! Wenn Sie die Spätzle vom Brett schaben oder durch die Presse drücken wollen, brauchen Sie einen festeren Teig. Nehmen Sie in diesem Fall etwas weniger Milch. Statt des Dinkelmehls können Sie auch Hirsemehl oder nur Weizenmehl verwenden.