Schwarzwälder Kartoffelsalat Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Schwarzwälder KartoffelsalatDurchschnittliche Bewertung: 3.71530

Schwarzwälder Kartoffelsalat

Schwarzwälder Kartoffelsalat
980
kcal
Brennwert
45 min.
Zubereitung
2 h. 10 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (30 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 kg festkochende Kartoffeln
2 TL Meersalz
1 TL Kümmel
300 g magerer Speck
1 Zwiebel
110 ml Sonnenblumenöl
Hier kaufen!150 ml Weißweinessig
150 ml Hühnerfond
1 Zweig Rosmarin
etwas Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Zucker
Jetzt hier kaufen!1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
1 Salatgurke
3 Tomaten
1 Bund Schnittlauch
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Kartoffeln gründlich waschen und in reichlich gesalzenem Wasser zusammen mit dem Kümmel in etwa 20 Minuten weich kochen, dann abgießen und etwas abkühlen lassen.

2

Die noch warmen Kartoffeln pellen. Diese anschließend in etwa 3 mm dünne Scheiben schneiden.

3

Den Schinken mit einem scharfen Messer in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls kleinwürfeln.

4

Etwa 1 Esslöffel Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel etwa 2 Minuten darin anschwitzen. Die Schinkenwürfel dazugeben und alles für weitere 4 Minuten
anschwitzen. Das Fett durch ein Sieb abschütten und die Schinken-Zwiebel-Mischung zu den Kartoffelscheiben geben.

5

Essig und Brühe zusammen mit dem Rosmarin aufkochen und das Ganze über die Kartoffeln gießen, Den Kräuterzweig entfernen. Alles mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskatpulver würzen. Das restliche Sonnenblumenöl vorsichtig daruntermengen. Den Salat etwa 60 Minuten durchziehen lassen.

6

Die Gurke und die Tomaten waschen. Die Gurke schälen, der Länge nach halbieren, mit einem Teelöffel entkernen und in etwa 3 mm dünne Scheiben schneiden. Die Gurkenscheiben unter den Salat heben.

7

Den Stielansatz aus den Tomaten herausschneiden. Die Tomaten achteln. Den Salat in einer Schüssel oder auf Tellern anrichten und mit den Tomatenachteln garnieren.

8

Den Schnittlauch kurz abspülen, gut trockenschütteln, in ganz feine Röllchen schneiden und auf dem angerichteten Kartoffelsalat verteilen.

Zusätzlicher Tipp

Verwenden Sie für Kartoffelsalate und Salate mit Kartoffelanteil stets festkochende Kartoffelsorten. Sie bleiben beim Kochen schön fest und zerfallen beim Kleinschneiden nicht so stark. Bekannte Sorten sind Hansa, Sieglinde und Nicola.

Getränketipp:
Zum rustikalen Kartoffelsalat passt am besten ein kühles Pils oder ein Hefeweißbier.

Rezeptvariation:
In der vegetarischen Version können Sie das Fleisch jederzeit durch kräftigen Schnittkäse (zum Beispiel Appenzeller oder Greyerzer) ersetzen. Beides in Würfel schneiden und erst zusammen mit den Gurkenscheiben unter den Salat geben.