Schweinerollbraten Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SchweinerollbratenDurchschnittliche Bewertung: 4.41524

Schweinerollbraten

mit Gemüse

Schweinerollbraten
50 min.
Zubereitung
2 h. 20 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.4 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
1 Knolle Zwiebel
850 g Schweinerollbraten oder Puten-, oder Rinderrollbraten
3 EL Öl z. B. Rapsöl
300 ml Fleischbrühe
400 g Champignons
400 g Möhren
1 Stück kleiner Blumenkohl
1 TL Salz
20 g Butter
Jetzt hier kaufen!1 Prise geriebene Muskatnuss
2 EL Crème fraîche
1 EL gehackte Petersilie
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zwiebel abziehen und würfeln. Rollbraten unter fließendem kalten Wasser abspülen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen.

2

Speiseöl in einem Bräter erhitzen und den Rollbraten darin von allen Seiten gut anbraten. Zwiebelwürfel hinzufügen und kurz mitbraten, etwas Brühe zugeben und das Fleisch zugedeckt etwa 1 1/2 Stunden schmoren. Evtl. Brühe nach und nach zugeben. Den Braten ab und zu wenden.

3

Etwa 20 Minuten vor dem Ende der Garzeit Champignons putzen, mit Küchenpapier abreiben, evtl. abspülen und abtropfen lassen. Große Champignons halbieren.

4

Möhren putzen, schälen, abspülen, abtropfen lassen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Vom Blumenkohl die Blätter und schlechten Stellen entfernen, den Strunk abschneiden und den Blumenkohl in Röschen teilen. Röschen waschen und abtropfen lassen.

5

Wasser mit Salz in einem Topf zum Kochen bringen und nacheinander die Blumenkohlröschen etwa 10 Minuten und die Möhrenscheiben etwa 7 Minuten kochen. Das Gemüse abtropfen lassen. Die Butter in den Topf geben, das Gemüse darin schwenken, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und warm stellen.

6

Creme fraiche in den Bratenfond einrühren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer abschmecken und evtl. mit Saucenbinder etwas binden. Rollbraten in Scheiben schneiden und mit Sauce, Champignons und mit Petersilie bestreutem Gemüse servieren.

Zusätzlicher Tipp

Verwenden Sie möglichst braune Champignons, denn sie haben einen kräftigeren Pilzgeschmack als die weißen. Eine interessante Note bekommt das Gemüse, wenn Sie es anstatt mit Muskat mit gemahlenem Koriander würzen.