Seeteufel auf Gemüsebett Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Seeteufel auf GemüsebettDurchschnittliche Bewertung: 51510

Seeteufel auf Gemüsebett

provenzalische Art

Seeteufel auf Gemüsebett
770
kcal
Brennwert
1 Std. 30 min.
Zubereitung
2 h. 20 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 4 Portionen
1 Aubergine (250g)
Jodsalz
1 Gemüsezwiebel
4 Knoblauchzehen
250 g Zucchini
2 Paprikaschoten (grün+rot)
500 g Fleischtomate
Olivenöl bei Amazon bestellen125 ml kaltgepresstes Olivenöl
je 1 Bund Petersilie und Basilikum
4 Zweige Thymian
1 Zweig Rosmarin
1-2 Zweige Salbei
frisch gemahlener, weißer Pfeffer
Saft von 1/2 Zitronen
2 Lorbeerblätter
125 ml trockenen Weißwein
1 kg küchenfertiger Seeteufel
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Aubergine unter kaltem Wasser waschen, abtrocknen und ohne Stängelansatz in etwa 2 cm dicke Scheiben schneiden. Diese nebeneinanderlegen, auf beiden Seiten leicht salzen und so lange ruhen lassen, bis sich auf den Oberflächen Feuchtigkeit gesammelt hat. Diese dann mit Küchenpapier abtupfen.

2

Währenddessen die Gemüsezwiebel schälen, der Länge nach halbieren und in kleine, möglichst gleichmäßige Würfel schneiden.

3

Die Knoblauchzehen schälen und der Länge nach in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Hälfte davon feinhacken, die andere Hälfte in dünne, möglichst gleichmäßige Stifte schneiden.

4

Die Zucchini unter kaltem Wasser waschen, abtrocknen und die Stiel- und Blütenansätze abschneiden. Die Früchte danach in gleichmäßige Scheiben zerteilen.

5

Die Paprikaschoten von ihren Stielansätzen befreien, der Länge nach vierteln, die Trennwände und Kerne herauslösen, die Schoten waschen und trockentupfen.

6

Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, enthäuten, entkernen und die Stielansätze dabei entfernen. Das Fruchtfleisch in Streifen oder Würfel schneiden.

7

Etwa zwei Drittel des Öls in einer großen Pfanne oder einer Kasserolle erhitzen und die Auberginenscheiben darin portionsweise auf beiden Seiten goldbraun werden lassen. Die Scheiben dann wieder herausnehmen und auf einer dicken Lage Küchenpapier abfetten lassen.

8

Das restliche Olivenöl bis auf etwa 4 EL in die Pfanne oder die Kasserolle geben und ebenfalls erhitzen. Die Zwiebelwürfel hineingeben und unter Rühren glasig braten. Erst dann den gewürfelten Knoblauch untermischen und etwa 1/2 Minute mitschmoren lassen.

9

Danach die Paprikastreifen untermischen und nach weiteren 5 Minuten die Zucchinischeiben. Diese 1-2 Minuten unter Wenden braten und zum Schluss die Tomaten hinzufügen. Ebenfalls 1-2 Minuten braten, dann den Topf vom Herd nehmen.

10

Den Backofen auf 220°C vorheizen. Die Kräuter unter kaltem Wasser abspülen und trockenschwenken. Die Petersilie feinhacken, von 2 Thymianzweigen die Blättchen abzupfen, ein paar Rosmarinnadeln abpflücken und die Salbeiblätter in Streifen schneiden. Alle zerkleinerten Kräuter unter das Gemüse mischen.

11

Den Seeteufel kalt abspülen, trockentupfen und häuten. Dazu die Haut mit einem scharfen Messer entlang der Mittelgräte ablösen und nach hinten abziehen.

12

Mit einem scharfen Messer die Filets entlang der großen Mittelgräte ablösen. Dazu das Messer parallel zur Gräte und so dicht wie möglich an ihr entlang führen und auf diese Weise das Fleisch vom Kopf- zum Schwanzende hin ablösen.

13

Die Filets mit den Knoblauchstiften spicken, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Zitronensaft beträufeln.

14

Den Boden einer Kasserolle mit den gebratenen Auberginenscheiben belegen und den Fisch daraufgeben. Den restlichen Thymian und Rosmarin zusammen mit den Lorbeerblättern darauf verteilen und mit der Gemüsemischung bedecken. Diese dabei mit Salz und Pfeffer würzen.

15

Den Wein von der Seite her angießen und alles mit dem restlichen Öl beträufeln. Den Topf schließen und im heißen Backofen auf die untere Schiene stellen. Das Gericht in etwa 40 Minuten garen.

16

Zwischenzeitlich das Basilikum abspülen, trockenschwenken und zerpflücken. Den Seeteufel anrichten und mit dem Basilikum garniert sofort servieren.

Zusätzlicher Tipp

Fisch, im Backofen gegart, umgeben von einer schützenden und zugleich würzenden Schicht aus Sommergemüse und vielen duftenden Kräutern, bleibt saftig und zart. Schmoren Sie ihn am besten in einem hübschen ofenfesten Topf, in dem Sie ihn auch gleich dampfend-heiß zu Tisch bringen können. Wenn Sie bei Ihrem Händler keinen Seeteufel bekommen, so verwenden Sie einen anderen festfleischigen Fisch, wie zum Beispiel Lachsforelle, Knurrhahn, Rascasse (Drachenkopf) oder Dorade, oder auch Goldbarsch, Merlan oder Meerbrasse.