Seeteufelmedaillons Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SeeteufelmedaillonsDurchschnittliche Bewertung: 3.81524

Seeteufelmedaillons

mit Muscheln

Rezept: Seeteufelmedaillons
35 min.
Zubereitung
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.8 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 6 Portionen
Weißweinsauce
2 Seeteufelfilets je 700 g
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
Mehl zum Bestauben
2 EL geklärte Butter
300 g Spinat
30 g Butter
1 Schalotte fein gewürfelt
1 TL mildes Currypulver
2 EL steifgeschlagene Sahne
4 Blätter Basilikum
40 gedämpfte, ausgelöste Miesmuscheln
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Weißweinsauce zubereiten (der Muschelsud kann dabei gut mitverwendet werden) und warm stellen. Die Seeteufel (ausgenommen und ohne Köpfe) filetieren, sauber parieren und trockentupfen. ln gleichmäßig große Stücke schneiden, diese auf die Schnittfläche legen und leicht flachdrücken. Dann salzen und pfeffern, mit Mehl bestauben, überschüssiges Mehl abklopfen.

2

Nun die geklärte Butter in einer schweren Pfanne erhitzen. Die Medaillons darin bei starker Hitze auf beiden Seiten je etwa 2 Minuten braten. Dann auf ein trockenes Tuch oder Küchenpapier legen und warm stellen.

3

Den Spinat blanchieren und gut ausdrücken, dann 20 g Butter in einer Kasserolle aufschäumen lassen. Den Spinat darin erwärmen, mit Salz und wenig Pfeffer abschmecken. Die Schalottenwürfel in der restlichen Butter ohne Farbe andünsten und mit dem Currypulver bestauben, aber nur ganz kurz mit anziehen lassen. Die Weißweinsaue zugießen und aufkochen.

4

Den Spinat auf vorgewärmte Teller verteilen und die Seeteufelmedaillons darauf anrichten. Die Sauce mit dem Stabmixer aufschlagen, dann die steife Sahne, das in feine Streifen geschnittene Basilikum und die Muscheln unterziehen. Abschmecken und wieder erwärmen, aber nicht mehr kochen, sonst würden die Muscheln zäh werden. Zum Schluss auf die Teller verteilen.