Seeteufelpäckchen Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SeeteufelpäckchenDurchschnittliche Bewertung: 4.41520

Seeteufelpäckchen

auf Thymiansauce

Rezept: Seeteufelpäckchen
40 min.
Zubereitung
50 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.4 (20 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
8 große Wirsingblätter
Salz
4 Scheiben Seeteufelfilet ca. 4cm dick, insges. 800g, küchenfertig
Pfeffer aus der Mühle
1 unbehandelte Zitrone
2 EL Butter
2 TL scharfer Senf
1 Bund Thymian
300 ml Gemüsebrühe
100 g Sahne
Jetzt hier kaufen!frisch geriebene Muskatnuss
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst die Wirsingblätter in einem Topf in kochendem Salzwasser etwa 1 Minute blanchieren. Dann mit dem Schaumlöffel herausnehmen und in eiskaltem Wasser abschrecken. Die Blätter auf die Arbeitsfläche legen, trocken tupfen und den Strunk keilförmig herausschneiden.

2

Jetzt die Seeteufelscheiben waschen, trocken tupfen und halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale fein abreiben. Die Butter in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Zitronenschale mit dem scharfen und dem süßen Senf verrühren und mit Pfeffer würzen. Die Seeteufelscheiben hinzufügen und in der Senfbutter bei mittlerer Hitze auf beiden Seiten anbraten.

3

Anschließend den Thymian waschen und trocken schütteln. Die Fischstücke aus der Pfanne nehmen, auf die Wirsingblätter legen und je 1 Thymianzweig daraufgeben. Den restlichen Thymian beiseitelegen. Den Wirsing über dem Fisch zusammenfalten und zu Päckchen verschließen, nach Belieben mit kleinen Holzspießen feststecken.

4

Nun die Seeteufelpäckchen wieder in die Pfanne geben, die Brühe dazugießen und die Päckchen zugedeckt etwa 10 Minuten garen. Dann den Fisch herausnehmen und warm halten. Die Brühe aufkochen und die Sahne unterrühren. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und etwas einköcheln lassen. Vom restlichen Thymian die Blättchen abzupfen und die Sauce damit abschmecken.

5

Die Seeteufelpäckchen auf der Sauce anrichten und mit Thymian garnieren. Als Beilage dazu passt Reis oder Wildreis.