Selbst gemachte Bratwurst Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Selbst gemachte BratwurstDurchschnittliche Bewertung: 3.91519

Selbst gemachte Bratwurst

Selbst gemachte Bratwurst
40 min.
Zubereitung
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (19 Bewertungen)

Zutaten

für 20 Stück
Schweinedärme für 20 Bratwürste
Saft von 1/2 Zitrone
1 große, weiße Zwiebel (fein gehackt)
3 große Knoblauchzehen (durchgepresst)
2 TL feines Meersalz
3 TL geschroteter schwarzer Pfeffer
Olivenöl bei Amazon bestellen2 EL Olivenöl (plus etwas zum Braten)
1 kg Schweinehackfleisch
50 g frische Weißbrotwürfel (leicht geröstet)
1 Handvoll Petersilie (die Blätter gehackt)
1 Handvoll Zitronenthymian (nur die Blätter, abgezupft)
6 große Salbeiblätter (fein gehackt)
abgeriebene Schale von 2 unbehandelten Zitronen
Jetzt kaufen!1 TL Cayennepfeffer (nach Belieben)
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Zunächst die Schweinedärme 5-10 Minuten unter fließendem Wasser ausspülen und danach in eine Schüssel mit Zitronenwasser legen, damit sie ihren Geruch verlieren.

2

Die Zwiebel und den Knoblauch mit etwas Salz und Pfeffer 6-8 Minuten unter gelegentlichem Rühren in Olivenöl anschwitzen, in eine Schüssel füllen, vollständig abkühlen lassen und anschließend - am besten mit den Händen - mit den übrigen Zutaten vermengen.

3

Die Schweinedärme abtropfen lassen, das Wasser möglichst vollständig herauspressen und die Därme mit Küchenpapier trocken tupfen. Wenn Sie keine Wurstmaschine besitzen, an einem Ende des Darmes einen Trichter (oder einen Spritzbeutel mit glatter, runder Tülle) einführen und den Darm am anderen Ende verknoten. Die Füllung vorsichtig durch den Darm schieben, ohne zu drücken oder am Darm zu ziehen. Den Darm füllen, bis eine lange Wurst entstanden ist. Lassen Sie sich dabei am besten von jemandem helfen. Den Darm anschließend alle 10-12 Zentimeter mal nach rechts, mal nach links abdrehen, sodass Sie einzelne Würste erhalten. Die Würste aber erst unmittelbar vor der Zubereitung trennen.

4

Die Würste 15-20 Minuten bei sehr geringer Hitze (damit sie schön saftig bleiben) in einer leicht mit Öl eingefetteten Pfanne braten und dabei gelegentlich wenden. Dabei darauf achten, dass die Haut nicht verletzt wird. Man kann die Würste auch im Backofen vorgaren und anschließend auf dem Holzkohlegrill garen. So bekommen sie einen wunderbar rauchigen Geschmack.

Zusätzlicher Tipp

Das Schweinehackfleisch lässt sich auch zu gleichen Teilen aus Bauchfleisch und einem Schulterstück oder Hachse selber herstellen. Da die selbst gemachten Würste keine Konservierungsstoffe enthalten, sind sie nur einige Tage haltbar. Dazu passt Kartoffelpüree mit Senf und Zwiebelsauce.