Selbst gemachtes Seitan Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Selbst gemachtes SeitanDurchschnittliche Bewertung: 51511

Selbst gemachtes Seitan

Rezept: Selbst gemachtes Seitan
30 min.
Zubereitung
8 h. 35 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Noch nicht bewertet

Zutaten

für 1 kg
Für das Seitan
3 EL Sojamehl
1 EL Hefeflocken
2 TL Zwiebelpulver
1 TL Paprikapulver
1 TL Knoblauchpulver
schwarzer Pfeffer
300 ml Gemüsebrühe gekühlt
60 ml Tamari
3 EL Ketchup
290 g Weizengluten
2 TL Raucharoma
Für den Sud
1 l Gemüsebrühe gekühlt
1 EL Tamari
1 EL Ketchup
2 große Knoblauchzehen in Scheiben geschnitten
kleine Zwiebel in Scheiben geschnitten
1 Prise Pfeffer
Backtrennspray
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Weizengluten, Mehl, Hefeflocken und Gewürze in einer Schüssel vermengen. In einer zweiten Schüssel Brühe, Tamari, Ketchup und Raucharoma verrühren. Die flüssige Mischung unter die trockenen Zutaten ziehen. Nach Bedarf noch einen Esslöffel Brühe oder auch Gluten hinzufügen, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Von Hand 4 Minuten kneten, bis sich der Teig zusammenballt und Eiweißfäden sichtbar werden. Zu einer Kugel formen.

2

In einer Schüssel Brühe, Tamari, Ketchup, Knoblauch, Zwiebel und Pfeffer vermischen.

3

Seitan in den Topf geben und mit dem Sud übergießen - die Kugel muss vollständig bedeckt sein. Auf niedriger Stufe 8 Stunden garen. Im Sud abkühlen lassen. Fest in Frischhaltefolie gewickelt lässt sich das Seitan bis zu 1 Woche im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren (bis zu 3 Monate haltbar).

4

Den Backofen auf 150 °C vorheizen. Einen runden ofenfesten Topf mit Deckel und einem Fassungsvermögen von etwa zwei Litern mit Backtrennspray aussprühen. Seitan in den Topf geben und mit dem Sud bedecken. Auf einem Backblech in den Ofen schieben, den Deckel auflegen und das Seitan 3 Stunden garen. Im Sud auskühlen lassen und weiterbehandeln wie oben beschrieben.