Sesamstapel Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SesamstapelDurchschnittliche Bewertung: 41522

Sesamstapel

Rezept: Sesamstapel
35 min.
Zubereitung
1 Std. 10 min.
Fertig
mittel
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (22 Bewertungen)

Zutaten

für 30 Stück
185 g Mehl
2 TL Backpulver
Hier bei Amazon kaufen4 EL Sesamsamen geröstet
2 TL Orangenschale feingerieben
2 Eier
Hier online bestellen2 TL Sesamöl
250 ml Milch
4 EL Orangensaft
125 g getrocknete Tomaten feingeschnitten
Füllung
200 g Doppelrahmfrischkäse weich
Koriander jetzt bei Amazon kaufen2 EL frischer Koriander gehackt
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Mehl, Backpulver und 1 Prise Salz in eine Schüssel sieben, Sesamsamen und Orangenschale unterrühren.

In die Mitte eine Vertiefung drücken. Eier, Sesamöl, Milch und Orangensaft mischen; mit einer Gabel nach und nach unterrühren, so daß ein glatter, klumpenfreier Teig entsteht. 15 Minuten ruhen lassen.

2

Eine Bratpfanne erhitzen. Leicht mit zerlassener Butter oder Öl auspinseln. 80 ml Teig hineingießen.

Bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten backen, bis sich Blasen an der Oberfläche bilden. Wenden und die andere Seite backen.

Auf einen Teller geben und mit einem Geschirrtuch abdecken, während der Restteig verarbeitet wird.

3

Mit Ausstechern verschiedene Formen ausstechen (je 3 werden zusammengesetzt, beim Ausstechen also auf die richtige Anzahl achten).

4

Für die Füllung Rahmkäse und Koriander mischen und damit je 3 Kekse zusammensetzen. Mit getrockneten Tomaten garnieren.

5

Sesamstapel am Vortag ausstechen und zusammensetzen; luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren.

Zusätzlicher Tipp

Zum Trocknen werden Tomaten gewöhnlich halbiert, mit Salz bestreut und in die Sonne gelegt. Manchmal werden sie auch im Backofen getrocknet.

Durch das Salz werden sie zwar konserviert, sind aber zum Essen ungeeignet. Daher müssen sie zunächst erst einige Stunden in Wasser quellen, damit das Salz abgespült wird. Es gibt auch die Möglichkeit, sie in Essig und Wasser einzulegen, abtropfen und trocknen zu lassen und dann in einer Mischung aus Olivenöl und Geschmacksstoffen einzulegen, beispielsweise Kräuter und Knoblauch.

Getrocknete Tomaten sind fast überall erhältlich und verleihen vielen Speisen ein wunderbares Aroma.