Sonntags-Bouillon Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Sonntags-BouillonDurchschnittliche Bewertung: 3.91529

Sonntags-Bouillon

Sonntags-Bouillon
496
kcal
Brennwert
40 min.
Zubereitung
4 h. 40 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (29 Bewertungen)

Zubereitungsschritte

1

Am Vortag die Knochen und die Querrippe in 3 I kaltem Wasser aufsetzen und langsam zum Kochen bringen. Die Hitze sofort herunterschalten, die Brühe abschäumen und insgesamt 4 Stunden sieden lassen. Schwach salzen. Sobald die Brühe siedet, 1 Bund Suppengrün grob zerteilen und zugeben. Die Zwiebeln ungepellt halbieren. Die Schnittfläche von einer Zwiebel auf einer heißen Herdplatte dunkelbraun rösten. Die Zwiebeln in die Suppe geben. Die Brühe zwischendurch immer wieder abschäumen. 1 Zweig Liebstöckel, 1/2 Bund Petersilie, Pfefferkörner, Piment und Muskat in die Brühe geben. Nach der Garzeit das Fleisch aus der Bouillon nehmen und in einen anderen Topf legen. Die Bouillon durch ein Mulltuch über das Fleisch gießen und über Nacht auf einem Gitter-Untersatz kühl stellen.

2

Die Eier mit Sahne und etwas Salz verquirlen und in eine kleine gefettete Form gießen. Zugedeckt im Wasserbad bei milder Hitze 45 Minuten stocken, dann auskühlen lassen. Am nächsten Tag das Fleisch aus der Brühe nehmen und fein würfeln. Das restliche Suppengrün und den Eierstich ebenfalls fein würfeln. Die Suppennudeln in Salzwasser kochen, abgießen und mit etwas kalter Bouillon beschöpfen. Die Bouillon eventuell entfetten und in einen anderen Topf umgießen. Die Trübstoffe, die sich am Boden abgesetzt haben, zurücklassen. Die Bouillon mit dem gewürfelten Suppengrün 15 Minuten bei milder Hitze sieden lassen. Falls nötig, noch einmal abschäumen. Die restliche Petersilie und 3 Liebstöckelblätter fein hacken. Mit den Eierstichwürfeln, den Nudeln und dem Fleisch in die Suppe geben, weitere 5 Minuten ziehen lassen. Mit Salz abschmecken, mit den restlichen zerzupften Liebstöckelblättern garnieren und sehr heiß servieren.