Sorbetkugeln Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
SorbetkugelnDurchschnittliche Bewertung: 41527

Sorbetkugeln

Sorbetkugeln
15 min.
Zubereitung
12 h. 50 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (27 Bewertungen)

Zutaten

für 24 Stück
400 g Sorbet
Hier kaufen!250 g dunkle Kuvertüre
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Sorbet leicht antauen (macht man diesen Arbeitsgang, sobald man vom Sorbetkauf nach Hause kommt, hat es vermutlich bereits die richtige Konsistenz) und in einem flachen Behälter von ca. 2 1/2 cm Tiefe ausstreichen. Im Gefrierschrank hart werden lassen.

2

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. In den Gefrierschrank legen. Mit einem Kugelausstecher kleine Kugeln aus dem Sorbet formen. Auf das Blech legen. In jede Kugel 1 Cocktailstäbchen stecken. Das Blech fest in Frischhaltefolie wickeln; es muss vollständig abgedeckt sein (siehe Hinweis). Über Nacht wieder einfrieren.

3

Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen. Die Kuvertüre in einer feuerfesten Schüssel daraufsetzen, ohne dass diese das Wasser berührt. Gelegentlich umrühren, bis die Kuvertüre geschmolzen ist. Die Schüssel vom Topf nehmen; etwas abkühlen lassen.

4

Die nächsten Schritte sind etwas knifflig, daher vorsichtig arbeiten. Etwas Kuvertüre in eine zweite Schüssel füllen - falls etwas misslingt, ist so nicht alles unbrauchbar. Immer nur wenige Kugeln bearbeiten, damit sie nicht schmelzen. Kurz vollständig in Kuvertüre tauchen, wieder auf das Blech setzen und erneut einfrieren. Die Kuvertüre unter Umständen nochmals erhitzen. Sie muss so flüssig sein, dass der Überzug nicht zu dick ist. Falls erforderlich, mehr Kuvertüre in die Schüssel geben. Ist sie zu hart geworden, neue
Kuvertüre in eine frische Schüssel geben. Bis zum Servieren in den Gefrierschrank stellen.

5

Hinweis: Ist das Sorbet nicht gut abgedeckt, trocknet es in einem eisfreien Gefrierschrank aus. Sorbetkugeln auf einem Bett aus Trockeneis oder in einer Schale über einer Eisschüssel servieren. Zur Herstellung letzterer eine Schüssel zur Hälfte mit Wasser füllen; einige Blätter darin verteilen. Darauf eine zweite Schüssel setzen. So beschweren, dass sie im Wasser schwebt und den Boden nicht berührt. Das Wasser friert so zwischen den beiden Schalen zu einer Schüsselform. Über Nacht einfrieren. Zum Trennen der Schalen ein Tuch in heißes Wasser tauchen, über die Schalen reiben, und diese durch Drehen lösen.