Spaghetti Rezept | EAT SMARTER
2
Drucken
2
SpaghettiDurchschnittliche Bewertung: 41527

Spaghetti

mit Safranmuscheln

Rezept: Spaghetti
479
kcal
Brennwert
20 min.
Zubereitung
45 min.
Fertig
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4 (27 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Safranfäden
175 ml Wasser
900 g Miesmuscheln abgebürstet und ohne Bärte
125 ml Weißwein
1 EL Sonnenblumenöl oder Maiskeimöl
1 kleine Zwiebel fein gehackt
2 EL Mehl
150 ml extra trockener Wermut
350 g Spaghetti
2 EL frisch gehackter Dill
Salz
Pfeffer
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Die Safranfäden leicht zerdrücken und mit dem Wasser in eine Schüssel geben. Alle offenen Muscheln, die sich auf kräftiges Klopfen mit einem Messer nicht schließen, wegwerfen, die übrigen mit dem Wein in einen großen Topf geben.

Abdecken und unter gelegentlichem Schütteln bei starker Hitze 5 Minuten kochen, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Die Muscheln mit einem Schaumlöffel herausheben und alle ungeöffneten wegwerfen.

Den Kochsud durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb seihen und beiseite stellen. Die leicht abgekühlten Muscheln aus ihren Schalen lösen.

2

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin bei schwacher Hitze 5 Minuten glasig dünsten. Das Mehl einrühren und unter Rühren 1 Minute anschwitzen. Vom Herd nehmen und unter Rühren Wermut und Safranwasser zufügen. Alles bei schwacher Hitze 2 Minuten andicken lassen.

3

Die Nudeln in einem großen Topf mit leicht gesalzenem Wasser in 8-10 Minuten al dente kochen.

4 Esslöffel des Muschelsuds mit der Safransauce in einem Topf verrühren. Muscheln und Dill zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles bei schwacher Hitze erwärmen.

Die Spaghetti abgießen und in einer großen Servierschüssel mit der Sauce vermengen. Sofort servieren.

Zusätzlicher Tipp

Die Muscheln unter fließend kalten Wasser abbürsten und die Bärte entfernen. Alle beschädigten Muscheln und solche, die sich beim Daraufklopfen mit einem Messer nicht schließen, wegwerfen.

Letzter KommentarAlle Kommentare
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Das stimmt natürlich. Wir haben es geändert. Danke für den Hinweis.